teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

« Methoden zur Stoffsammlung »

Brainstorming

Grundtypen der freien Problem- und Sacherörterung

 

 

 
FAChbereich Deutsch
Center-Map Glossar Schulische Schreibformen Erörterndes SchreibenFreie Erörterung  Grundtypen: linear oder dialektisch Arbeitsschritte Arbeitsschritte beim produktorientierten Schreiben QuickieÜberblick  
Zeitmanagement   Betrachtung und Erschließung des Themas Stoffsammlung Überblick [ Methoden zur Stoffsammlung ÜberblickBrainstorming Clustering W-Fragen-Methode BUWA-Schlüssel-Verfahren PMI-Methode ÜMU-Methode Themabegriffe-Methode ]  Bausteine und Beispiele Stoffordnung Arbeitsgliederung Niederschrift ▪ Arbeitsschritte beim kooperativen Schreiben Sprachliche GestaltungThemensammlung Musteraufsätze ▪ Bausteine FAQ'sSelbst- und Fremdbeurteilung ▪ Weitere Typen der freien Problem- und Sacherörterung Texterörterung Materialgestützte Erörterung ● Operatoren im Fach Deutsch 

 


tutory-pdf-Dokument - tutory-Dokument

Brainstorming ist eigentlich eine Gruppenmethode zur Ideenfindung

Brainstorming ist als kreative Methode zur Ideenfindung eigentlich als Gruppenmethode konzipiert. Es gehört  zum festen Repertoire von "Krea-Gruppen", deren Mitglieder versuchen, sich gegenseitig mit Geistesblitzen zu übertreffen.
Und in der Tat hört sich die Idee auch nicht schlecht an: "In der Gruppe befruchten sich die wilden Assoziationen der Teilnehmer, eine Idee kitzelt die andere aus den Köpfen der Kreativen und irgendwann schält sich aus dem wachsenden Wust ungefilterter Gedanken der geniale Geistesblitz." (Herrmann 2012)

Brainstorming als Individualtechnik beim produktorientierten Schreiben einer Erörterung

Wenn Brainstorming bei der Stoffsammlung zu einer freien Problem- und Sacherörterung zum Einsatz kommt, dann wird die Technik im Allgemeinen einzeln als Individualtechnik beim produktorientierten Schritt-für-Schritt-Schreiben ausgeführt.
Die assoziative Methode soll dabei helfen, das eigene Vorwissen zu einem Thema oder Problem zu aktivieren und gegebenenfalls dazu neue Ideen zu entwickeln.

Ideen ungehindert fließen lassen

Mit dem Brainstorming bei der Stoffsammlung soll also zusammengetragen werden, was einem zu einem Thema einfällt.

Dabei ist besonders wichtig, nicht so schnell die Schere im Kopf ansetzen, sondern auch das zu notieren, was auf den ersten Blick vielleicht nicht so recht zum Thema passt. Es gilt das Prinzip der verzögerten Beurteilung und Kritik.

Also  Aufschreiben, notieren, was einem zum Thema einfällt, ist also die Kurzformel, die beschreibt, was mit dem "Gedankenwirbel" (Brainstorming) bei der Stoffsammlung gemeint ist.

Freies oder geleitetes Brainstorming?

Beim Brainstorming zur Stoffsammlung kann man das freie Brainstorming von etwas geleiteten Formen unterscheiden.

Freies Brainstorming: Ein Beispiel

Das freie Brainstorming zum dem Thema: Immer noch fahren viele Pendler aus entlegeneren Wohnorten statt mit der Bahn mit dem Auto zur Arbeit. Welche Gründe gibt es dafür und wie könnte man das ändern? könnte zum Beispiel zu folgender Skizze geführt haben.
 

Stoffordnung

So wird's g
  1. Vielleicht schließen Sie dann für einen Moment die Augen und warten darauf, was Ihnen zuerst einfällt.

  2. Notieren Sie dann möglichst in knapper Form Ihre erste Idee oder machen Sie dafür eine Skizze bzw. zeichnen ein kleineres Bild oder Bildsymbol.

  3. Verfahren Sie dann in der gleichen Art und Weise weiter.

  4. Kehren Sie dabei immer wieder zu den von Ihnen gemachten Notizen zurück und lassen Sie sich von dem, was Sie schon notiert oder skizziert haben, zu neuen Ideen inspirieren.

  5. Notieren Sie auch Dinge, die Ihnen einfallen, aber von denen Sie eigentlich sofort annehmen, dass sie gar nicht dazu gehören.

  6. Sortieren Sie erst bei der Stoffordnung jene notierten Ideen aus, die bei einer genaueren Nachprüfung nicht zum Thema und Ihren Themafragen passen.

  7. Wechseln Sie, wenn Sie das Gefühl haben, mit dem freien Brainstorming nicht zum Ziel zu kommen, die Methode zur Stoffsammlung und versuchen Sie es mit den etwas gelenkteren bzw. geleiteteren Formen.

  8. Geben Sie nicht zu schnell auf, beachten Sie aber auch Ihre Zeiteinteilung für die Schreibaufgabe. Manchmal kommen einem ja auch die Ideen erst beim Schreiben.

  9. Wenn Sie mit der Stoffsammlung beim Schritt-für-Schritt-Schreiben im Fünf-Schritte-Modell der Arbeitsschritte überhaupt nicht zurechtkommen, überprüfen Sie, wie Sie gewöhnlich beim Schreiben vorgehen (Schreibstrategie).

Wie es aussieht, was beim Brainstorming zu Papier gebracht wird, ist eigentlich egal. Schließlich muss gewöhnlich ja nur der Schreiber bzw. die Schreiberin damit zurechtkommen.

  • Auf jeden Fall von Vorteil ist jedoch, den Raum eines Blattes wirklich auszunützen. Ist Platz genug, kann man immer noch das eine oder andere irgendwo einfügen. Und: Das Ganze sieht noch ein wenig wie ein "Gedankenwirbel" aus und entspricht so noch am ehesten unserem assoziativen Denken. Ordnung in die Stoffsammlung zu bringen ist aus gutem Grunde erst der nächste Arbeitsschritt.

  • In feinster Spiegelstrichmanier oben links in der Ecke zu beginnen und dann eins nach dem anderen fein säuberlich untereinander zu schreiben, ist meistens keine gute Idee.

Wenn die Ideen einfach nicht frei fließen wollen

Nicht immer klappt das mit dem freien Brainstorming und schon gar nicht immer auf Anhieb. Wie alle kreativen Arbeitstechniken will auch diese geübt sein. Zudem sind einfach auch  unsere Denkgewohnheiten und wie wir gewöhnlich auf Ideen kommen manchmal auch sehr unterschiedlich.

In Fällen, in denen einem auf dem Weg über ein freies Brainstorming nichts einfällt, kann man etwas anders versuchen. Oft kommt nämlich der Ideenfluss in Gang, wenn er schon mit Begriffen oder Konzepten strukturiert wird. So kann man statt dem freien Brainstorming eine etwas klarer geleitete Form durchführen.

Hierzu gibt es zum Beispiel die folgenden Möglichkeiten:

 Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 15.10.2018

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz