teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

 

Bausteine: Bichsel, Die Tochter

Die Zeitgestaltung analysieren

 
FAChbereich Deutsch
Center-Map Glossar Literatur Literarische Gattungen Kurzgeschichten Autorinnen und Autoren Peter Bichsel  Die Tochter Aspekte der Erzähltextanalyse [ Bausteine Verschiedene Arbeitsanregungen (Sammlung)  ▪ Auswahl: So kann man mit dem Text kreativ umgehen Den Text mit einem Parallelkonspekt erfassen
Sich über das Thema verständigen ▪  Die Textgliederung herausarbeiten Den Aussagekern formulieren Die Inhaltsangabe konzipieren Internetsplitter: Inhaltsangaben beurteilen Die Lebensformen und Lebensstile der Eltern und der Tochter miteinander vergleichen (literarische Charakteristik)Schritt für Schritt zur literarischen Charakteristik Die Zeitgestaltung analysieren Die Erzählperspektive analysieren Internetsplitter: Interpretationsaussagen beurteilen Interpretationsansätzen folgen ▪ Kreatives Schreiben: Eine Weiterzählung beurteilen ] San Salvador Bausteine Schreibformen So interpretiert man eine Kurzgeschichte Operatoren im Fach Deutsch

docx-Download - pdf-Download
Leitfragenkatalog zur Analyse der Zeitgestaltung in erzählenden Texten

Zur Untersuchung der erzähltechnischen Mittel in ▪ Peter BichselsKurzgeschichte ▪»Die Tochter« gehört auch die ▪ Zeitgestaltung der Geschichte, die gerade für diese Geschichte in besonderer Weise strukturbildend ist.

Dabei stehen drei Fragen im Vordergrund:
  1. In welcher Reihenfolge werden die Ereignisse oder das Geschehen vermittelt?

  2. Wie lang ist der zeitliche Umfang des Erzählten im Vergleich zum Umfang der Erzählung selbst?

  3. Wie häufig wird ein sich wiederholendes oder ein sich nicht wiederholendes Ereignis dargestellt?

Bei der Reihenfolge dreht es sich um die Frage, ob das erzählte Geschehen in einer "natürlichen" chronologischen, d. h. linearen Reihenfolge (ordo naturalis) dargeboten wird, oder ob es nicht-linear, also "künstlich" (ordo artificialis) mit Vorausdeutungen (Prolepsen) und Rückwendungen (Analepsen) dargeboten wird.

Bei der zweiten Frage geht es um die sogenannte Erzählgeschwindigkeit, um das realtive Verhältnis zwischen der erzählten Zeit, den Zeitrahmen, den die Geschichte insgesamt erzählt, und die Erzählzeit, den für diese Darstellung verwendeten Umfang der Erzählung selbst.

Bei der Frage nach der Frequenz geht es darum, ob ein Ereignis oder Geschehen durch die Häufigkeit seiner Erwähnung bzw. Erzählung im Text eine besondere Bedeutung hat.

Auch andere Aspekte der Zeitgestaltung können eine Rolle spielen

Neben diesen Aspekten der Zeitgestaltung sollte man aber noch zwei weitere beachten.

  • So kann die Frage danach, welcher zeitliche ▪ Ausschnitt aus einem übergeordneten Erzählganzen in der Erzählung dargestellt wird, durchaus wichtige Erkenntnisse bringen, wenn z. B. die folgenden detaillierteren Fragen beantwortet werden:

  • An welcher Stelle des Erzählablaufs setzt der Erzähler mit seiner Geschichte ein?

  • An welcher Stelle lässt der Erzähler die Geschichte enden?

  • Die Untersuchung des grammatischen Tempusgebrauchs bei Verben in einer Erzählung kann wichtige Hinweise für die Interpretation liefern. Das gilt insbesondere, wenn der Tempusgebrauch in einer Erzählung wechselt, z. B. vom Präteritum (Vergangenheitsform) zum Präsens (Gegenwartsform), aber auch wenn z. B. statt des üblicherweise verwendeten epischen Präteritums, das sogenannte historische Präsens verwendet wird, um damit beispielsweise die Spannung zu erhöhen oder weil der Erzähler damit selbst, sein Erzählen oder seine vermeintlich zeitlosen, allgemeinen Ansichten "über Gott und die Welt" unterbringen will.

Die Zeitgestaltung in Peter Bichsels Kurzgeschichte analysieren

Die oben aufgeführten Aspekte müssen im Rahmen der Analyse der Zeitgestaltung in ▪ Peter BichselsKurzgeschichte ▪»Die Tochter« berücksichtigt werden.

Dabei kann man zunächst einmal, so wie es das nebenstehende Beispiel zeigt, den Text annotieren und alles hervorheben, das Hinweise darauf gibt, wann sich das Geschehen der Geschichte zeitlich abspielt und welchen Zeitraum es abdeckt.

Dabei können verschiedene Zeitangaben im Text eine Rolle spielen:

  • Kalendarische Zeitangaben, die das Geschehen quasi kalendergenau ("Am ersten Mai 1968 ...), aber auch bezogen auf konkrete Daten nur unvollständig ("An einem Maisonntag des Jahres 1857...) oder ziemlich unkonkret  angeben ("Irgendwann im Mai ...)

  • Sogenannte deiktische Zeitadverbien die bestimmte Geschehensmomente in eine zeitliche Beziehung zueinander setzen und darüber hinaus Hinweise auf die gewählte Erzählperspektive geben können ("heute", morgen" etc. z. B. bei der personalen/figuralen Erzählperspektive; "an diesem Tag", "am folgenden Tag" etc. z. B. bei der auktorialen bzw. narratorialen Perspektive)

  • Relationale Zeitangaben, die "zwei Zeitpunkte mittels einer Zeitraumangabe zueinander in Beziehung" setzen (Lahn/Meister 2013, S.154), wie z. B. "drei Monate später" oder "einige Tage später". Zu solchen Angaben gehören aber auch Formulierungen, "die eine Frequenzbeziehung signalisieren, wie »jeden Montag« oder »alle zwei Wochen«" (ebd.)

  • docx-Download - pdf-Download

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 11.03.2020


   Arbeitsanregungen:

Untersuchen Sie, mit welchen sprachlichen Mitteln das Zeitgerüst der Erzählung gestaltet ist.

Schreiben Sie dazu in Form einer Tabelle alle wichtigen Zeitangaben (finite Verbformen und temporale Adverbialbestimmungen) heraus und bestimmen Sie das Tempus der finiten Verbform.

Adverbiale Zeitbestimmungen Finite Verbform Tempus der finiten Verbform
 abends warteten sie, Präteritum
  sind schlecht, Präsens
...    

  

   
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz