Home
Nach oben
Zurück
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

 

Frage

Kontaktsignal

(Sprecher)

 

Mit dem den Partner festlegenden sprecherseitigen Kontaktsignal (Kontaktfragen) will ein Sprecher Klarheit darüber gewinnen, dass ihm sein Partner zustimmt oder dass er ihn versteht. Ebenso kann der Sprechakt auch darauf abzielen, dem Sprecher die anhaltende Aufmerksamkeit des Partners zu sichern. (vgl. auch: Kontaktsignal (Hörer). (vgl. Engel 1996, S.52f.)

Beispiele:

  • Das wäre ja etwas ganz Neues, nicht?

  • Das ist wirklich interessant, nicht wahr?

  • So ist das eben, ja?

  • Das kommt davon, gell? (süddeutsch)

  • Das ist wirklich eine Sauerei, stimmt's?

  • Wir sollten noch einmal beginnen, hab ich recht?

Die Sprecheraktivitäten dieser Art haben aber auch für den Sprecherwechsel im Gespräch eine große Bedeutung. Sie signalisieren u. a., ob man als Sprecher noch weiter sprechen möchte. In solchen Fällen bleibt die Intonation hoch und entstehende Denk- oder Formulierungspausen werden mit "äh", "hmm" oder "öh" gefüllt. Wird die Stimme dagegen leiser und der Redfluss langsamer und werden dazu noch Äußerungen wie "...oder?", "... nicht wahr?" oder "wie findest du das denn?" gemacht, signalisiert man, dass man zum Sprecherwechsel bereit ist und das Wort abgeben will. (vgl. Linke u. a. 1994  S.268)
Sprecherseitige Kontaktsignale werden darüber hinaus - meist weitgehend unwillkürlich - vor allem auch nonverbal gegeben. Der Blickkontakt beim Sprechen dient dabei sowohl der Sicherung von Aufmerksamkeit auf Seiten des Hörers als auch der Feedbackaufnahme durch den Sprecher selbst. (vgl. Argyle 1979, 8. Aufl. 2000, S.230f).

Die obigen Beispiele weisen alle mehr oder weniger regional typische verbale Anhängsel auf, die man auch tag-questions nennt (nach engl. tag = Anhängsel, Zipfel; im übertragenen Sinn wie "Schlusswort" oder "Abschluss")  (vgl. Linke u. a. 1994  S.268)

Vgl.

Gert Egle. zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013

 
 
   Arbeitsanregungen:
  1. Warum kommen derartige Kontaktfragen in der Regel nur in der mündlichen Kommunikation vor?

  2. Wie wirken sie in der schriftlichen Kommunikation?
     

     
  Überblick ] Aufforderung ] Autorisierung ] Ratschlag ] Beschimpfung ] Vorwurf ] Warnung ] Frage ]  
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de