Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

deu.jpg (1524 Byte)

 

Pragmatik

Überblick


Unter der (linguistischen) Pragmatik versteht man die Lehre von der Sprachverwendung unter Bezugnahme auf die jeweilige Sprechsituation und ihren Einfluss auf Inhalt und Art der Sprachhandlung. In der textlinguistischen Pragmatik schlägt sich dies in dem  Bestreben nieder, "das praktische kommunikative Funktionieren von komplexen Äußerungseinheiten als Teil der Lebenspraxis der Kommunizierenden zu erfassen." (Heinemann 2008, S.114) Daraus ergibt sich, dass der pragmatische Ansatz in der Textlinguistik sich bei der Analyse und Beschreibung solcher sprachlicher Äußerungseinheiten, die über Sätze hinausgehen, also bei Texten im weitesten Sinne, sich zunächst einmal, darum kümmert, was die mit Hilfe von Sprache bzw. mündlichen oder schriftlichen Texten miteinander Kommunizierenden dabei tun, ehe sie danach fragt, mit welchen sprachlichen Mittel sie das tun.

Ferner untersucht die Pragmatik die jeweilige verbale Strategie der Sprachbenutzer als konkrete sprachliche Äußerungen bestimmter Personen zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013
 

      
  Center-Map ] Rechtschreibung ] Grammatik ] Semantik ] Pragmatik ] Textlinguistik ] Soziolinguistik ] Gesprächsanalyse ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de