Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Kommentierender Leserbrief

Arbeitsschritte


Die Arbeitsschritte, die man beim Verfassen eines kommentierenden Leserbriefs mit einer →Schritt-für-Schritt-Schreibstrategie durchführen sollte, hängen davon ab, ob man zu einem bestimmten Text Stellung nehmen will (textbezogener Leserbrief) oder sich zu einem allgemeinen Problem in Form eines Leserbriefs (freier Leserbrief) äußern will. 

A. Arbeitsschritte beim freien kommentierenden Leserbrief

Will man mit einem kommentierenden Leserbrief zu einem Sachverhalt Stellung nehmen, muss dies nicht unbedingt an einem erschienenen Zeitungstext anknüpfen. In der Regel wird man allerdings davon ausgehen können, dass die Information über das  Ereignis, die Zeiterscheinung oder das Verhalten, zu dem man mit einem Leserbrief Stellung beziehen will, in den Medien vermittelt worden oder sonst von öffentlichem Interesses ist. Dies kann auch eine Kurznachricht in der Länge eines Satzes gewesen sein, die die Aufmerksamkeit des Leserbriefschreibers auf die jeweilige Sache gelenkt hat.

Die Abfassung eines freien kommentierenden Leserbriefs lässt sich in 5 Arbeitsschritten bewältigen, die ineinander greifen und aufeinander aufbauen.

B. Arbeitsschritte beim textbezogenen kommentierenden Leserbrief

Wer mit einem Leserbrief kommentieren möchte, was ein anderer in einem Massenmedien, meistens einer Zeitung, gesagt bzw. geschrieben hat, setzt sich mit meistens mit der Meinung des anderen über einen bestimmten Sachverhalt auseinander. Dafür stehen bei den journalistischen Schreibformen die meinungsbetonten Formen wie z. B. der Leitartikel, der Kommentar oder die Glosse.
Allerdings kann es auch sein, dass die Textvorlage auch eine tatsachenbetonte journalistische Schreibform ist. Beispiele dafür sind: die Nachricht, das Interview, der Bericht oder die Reportage.

Die Abfassung eines textbezogenen kommentierenden Leserbriefs lässt sich in 6 Arbeitsschritten bewältigen, die ineinander greifen und aufeinander aufbauen. Sie beruhen auf verschiedenen Arbeitstechniken und -methoden, die zugleich Voraussetzungen für die Schreibform darstellen.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 19.01.2017

   
Center-Map ] Didaktik/Methodik ] Kompetenzen ] Merkmale ] Typen ] Arbeitsschritte ] Themen ] Beispiele ] Leserbrief ] Feedback ] FAQ's ]

  


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de