Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Dramaturgie und Inszenierung

Mimik der Figuren

 
 
  Bei der Inszenierung eines dramatischen Textes liefert das Mienenspiel des Gesichts, die Mimik der Figuren wichtige Informationen über das dramatische Geschehen (Plurimedialität des dramatischen Textes). Daher sind gründliche Überlegungen zu ihrer Art, Gestaltung und Häufigkeit bei der simulierten Dramaturgie und Inszenierung unerlässlich. Der mimische Ausdruck spielt auch bei der →szenischen Interpretation im Allgemeinen und der szenischen Erarbeitung von Dramentexten eine außerordentlich wichtige Rolle.

Gesten und Mimik sind grundlegende Elemente nonverbaler Kommunikation. Sie gehören zur Körpersprache im engeren Sinne (vgl. Eunson 1990) und können zum Ausdruck von Informationen, aber auch zur Darstellung von Beziehungen dienen.

 

 
      
  Plurimedialität ] Haupt- und Nebentext ] Dramenhandlung ] Figurengestaltung ] Raumgestaltung ] Dramatische Rede ] Formtypen ] Dramaturgie ] FAQ's ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de