Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Den Gedankengang eines Textes erfassen

Überblick


Bei der Texterfassung von Sachtexten kann man für schulische Zwecke zwischen der inhaltlichen Erfassung des Textes und der Erfassung des Gedankenganges eines Textes unterscheiden. 
  • Bei der inhaltlichen Erfassung werden die wesentlichen  Informationen, die ein Text zu einem bestimmten Thema oder zu Teilthemen enthält, ermittelt und in knapper Form zusammengefasst.

  • Bei der Erfassung des Gedankenganges wird untersucht, wie die Textinformationen auf das Thema oder die Teilthemen hin bezogen sind und wie sie entfaltet werden. (vgl. thematische Entfaltung)

Im schulischen Bereich werden diesen beiden Aspekten der Erfassung von Texten auch verschiedene Formen der schriftlichen Textwiedergabe zugeordnet.

Die inhaltliche Erfassung von Texten mündet dabei in die (referierende) Inhaltsangabe und die Erfassung des Gedankenganges in die strukturierte Textwiedergabe

Um einen Gedanken nachvollziehen bzw. erfassen zu können, kann man sich verschiedener Methoden bedienen. Hier werden drei Methoden vorgestellt, die einzeln, aber auch je nach Art der Textvorlage, die zu bearbeiten ist, auch miteinander sehr gewinnbringend kombiniert werden können.

Dabei ist die Abgrenzung der beiden letztgenannten Methoden nicht immer eindeutig zu vollziehen, aber aus Gründen der leichteren Anwendung werden sie jeweils eigens aufgeführt.

                            
  Überblick ] Lesen ] Markieren ] Exzerpieren ] Konspektieren ] Reduktionstechnik ] Bearbeitungsstrategien ] Inhalt ] Gedankengang ]  
                        

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de