Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Kohäsionsmittel

Substitution


Die Substitution ist ein wichtiges Kohäsionsmittel auf der Textoberflächenstruktur

Merkmale:

  • Wiederaufnahme eines zuvor genannten Textelementes (Wort, Wortgruppe) durch ein diesem inhaltlich verbundenen Textelement

  • Koreferenz:
    Ursprüngliches Textelement und Substitutionselement beziehen sich auf das gleiche außersprachliche Objekt (Referenzobjekt)

  • Koreferent erweisen sich im Allgemeinen Synonyme, Ober- und Unterbegriffe, Metaphern, Wörter (Lexeme) aus dem gleichen Wortfeld, manchmal aber auch semantisch weniger eng verwandte Ausdrücke (s. Beispiel 2)

Beispiele: 

  • Jetzt gibt es wieder jede Menge schwerer Motorräder. Diese Feuerstühle sind aber sehr teuer.

  • Die Straße war von Autos verstopft. Die Blechlawine machte manche Kiste zum lackierten Kampfhund.

Problem

  • keine 1:1-Substitution

  • Häufig Erweiterung der Bedeutungsaspekte des Referenzobjektes nach der Substitution

(vgl. Linke u.a. 1994,S. 216f.)

 
                      
Überblick ] Kohäsionsmittel ]
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de