Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Kohäsionsmittel

Pro-Formen


Die Pro-Formen (auch: Verweisformen) sind wichtige Kohäsionsmittel auf der Textoberflächenstruktur

Merkmale:

  • Kohäsionsmittel, mit denen auf der Textoberflächenstruktur Verknüpfungen zwischen einer weitgehend inhaltsleeren Pro-Form und einem Bezugselement des vorhandenen sprachlichen Kontextes hergestellt werden kann.

  • Weitgehend inhaltsleere Pro-Form fungiert als eine Art Suchanweisung, um es mit Inhalt (Bezugselement, Referenzbezug) zu füllen 

  • Pro-Formen
     

  •   Verweisrichtungen
     

  • Beispiele: 
     

    • Das ist Anna. Sie ist Schülerin.

    • Peter geht in die Disco. Es gefällt ihm dort.

    • Ich möchte eine Party, wo nicht nur schräge Musik läuft. Darauf kommt es mir vor allem an.

    • Es war einmal ein Mädchen. Das hatte einen Teddybär. Der hatte ein Ohr verloren. 

    • Viele ältere Schüler gehen morgens zur Schule, danach kurz zum Mittagessen, arbeiten nachmittags in irgendeinem Geschäft und verschwinden abends in die Kneipe. Das alles kann nicht so leicht unter einen Hut gebracht werden.

(vgl. Linke u. a. 1994,S. 217f.)

                      
Überblick ] Kohäsionsmittel ]
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de