teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

Methoden des Literaturunterrichts

Literaturbezogene Leseanimation

 
FAChbereich Deutsch
Glossar LiteraturAutorinnen und Autoren Literarische Gattungen
Literaturgeschichte Motive der Literatur Grundlagen der Textanalyse und Interpretation Literaturunterricht Überblick ▪ Literarische Kompetenz [ Methoden des Literaturunterrichts Überblick Literaturbezogene Leseanimation LesetagebuchVorlesen durch die LehrpersonGestaltendes LesenSzenisches Lesen BuchvorstellungLiterarisches GesprächFragend-entwickelndes InterpretierenAufgaben zur TextanalyseHinzuziehen von Kontexten (Kontextualisierung)TextvergleichText-Bild-VergleichOperative VerfahrenTextproduktive VerfahrenBildnerisches und musikalisches Gestalten zu literarischen TextenDarstellendes Spiel und szenische Interpretation Projektorientiertes ArbeitenPortfolio-Arbeit im Umgang mit literarischen Texten und Themen Phasenmodelle für Einzelstunden und Kurzsequenzen (Mikromodelle) ] Handlungs- und produktionsorientierter UnterrichtVerschiedene literaturdidaktische Aspekte und Aufgaben Literaturkanon Schreibaufgaben im Literaturunterricht Textauswahl   Schreibformen  Operatoren im Fach Deutsch
 

Die "literaturbezogene Leseanimation" (Spinner 2010, S.191) zählt zu den ▪ Methoden des Literaturunterrichts.

Hinter ihren Verfahren steht nicht zuletzt "ein normatives Bekenntnis zur (fiktionalen) Poesie in all ihren Spielarten als Teil unseres kulturellen Selbstverständnisses." (Kepser/Abraham 42016, S.270) Und dieses schließt eben auch ein, dass "literarisch-kulturelles Lernen" (ebd. S.270) auch etliche Bereiche umfasst, die jenseits der konkreten Rezeption von Texten liegen, wie die Tätigkeit von Schriftstellern, das Buch- und Verlagswesen, die Bibliotheken, das Theater und der Film und all dem was zur Distribution und Produktion dazugehört.

Als "literaturbezogene Leseanimation" (Spinner 2010, S.191) oder als "Verfahren zur Förderung von Lesekultur" (Kepser/Abraham 42016, S.270) werden Verfahren bezeichnet, die den Schülerinnen und Schülern, ohne es an andere Übungsziele beim Literaturumgang, zu binden, vor allem "Lust am Lesen" vermitteln sollen. Zugleich sollen sie helfen, eine "Lesekultur in der Schule" (ebd.) zu entwickeln, die auch positive Effekte außerhalb schulischen Lesens haben soll. Sie sollen auf ihre Weise, das Lesen literarischer Texte vor allem zum Erlebnis machen, das im schulischen und außerschulischen Alltag positive Effekte auf die volitionale Bereitschaft und die Motivation zeitigen soll.

Literaturbezogene Leseranimation ist dabei als eine Daueraufgabe des Literaturunterrichts über das ganze Schuljahr hinweg zu verstehen.

Um die Lesekultur in der Schule und im Klassenzimmer und außerhalb der Schule zu fördern, können verschiedene Verfahren der Leseanimation verwendet werden (vgl. Spinner 2010, S.191, vgl. Kepser/Abraham 42016, S.270-277)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 10.05.2022

   
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz