Home
Nach oben

 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Mehrteilige Arbeitsanweisungen

Überblick


  Arbeitsaufträge zur Analyse von Texten, Textstellen, Bildern oder Grafiken aller Art werden in der Regel in Form einer mehrteiligen Arbeitsanweisung gestellt.

In der Regel besteht diese Arbeitsanweisung aus zwei verschiedenen Teilen. Die übergeordnete Aufgabe (I.) - häufig mit einem übergeordneten Arbeitsauftrag (→Operatoren für das Fach Deutsch) versehen, steht dabei meist vor der numerisch oder mit Symbolen gegliederten Aufgliederung der Aufgabe in einzelne Anweisungen zur Bearbeitung (II.). Die einzelnen Arbeitsanweisungen können dabei sprachlich, wie auch inhaltlich, variieren, sind aber strukturell analog.

Beispiel:

Interpretieren Sie das Geschehen im 10. Kapitel (Teil 1) des Romans "Der Vorleser" von Bernhard Schlink.

  1. Ordnen Sie dazu das Kapitel in das Geschehen des 1. Teils des Romans ein.

  2. Fassen Sie den Inhalt des Kapitels in Form einer kurzen Inhaltsangabe zusammen.

  3. Untersuchen Sie das Verhalten von Hanna und Michael in diesem Kapitel.

    • Arbeiten Sie dabei heraus, welche Ursachen der entstehende Konflikt hat und wie die beiden Personen damit umgehen.

    • Zeigen Sie, mit welchen sprachlichen und erzähltechnischen Mitteln der Autor das Geschehen gestaltet und beurteilen Sie, welche Wirkung diese Mittel für die Aussage des Textes haben.

  4. Zeigen Sie auch über die Kapitelgrenze hinweg auf, welche Bedeutung dem Geschehen für die weitere Entwicklung der Beziehung von Hanna und Michael zukommt.

Das vorliegende Beispiel ist zweigliedrig aufgebaut.

Der übergeordnete Operator Interpretieren/Analysieren gibt dabei zunächst allgemein an, worin die Arbeitsaufgabe insgesamt besteht. Zugleich drückt sie aus, dass sich die Aufgabe auf drei verschiedene Anforderungsbereiche (Reproduktion von Wissen, Organisation des Arbeitsprozesses, eigene Urteilsbildung )bezieht und dabei Darstellungsleistungen, Argumentationsleistungen und Verstehensleistungen zu erbringen sind.

Das zweite Glied der Arbeitsanweisungen umfasst eine Liste verschiedener konkreter Arbeitsaufträge, die im Rahmen der Gesamtaufgabe zu bewältigen sind.

  • Im Allgemeinen stehen zu Beginn dieser Liste ein oder zwei Aufträge, die schwerpunktmäßig auf die Reproduktion vorhandenen Wissens ( z.B. über einen Text) ausgerichtet sind. Ist, z.B. bei längeren Texten, eine Einordnungsaufgabe dabei, so reichen die Anforderungen aber über die Reproduktion hinaus. In einem solchen Fall ist ja schließlich verlangt, dass man auch einen längeren, u. U. komplex angelegten literarischen Text im Hinblick auf eine bestimmte Textstelle fokussiert zusammenfassen muss.

  • Im Anschluss an diese Aufgaben folgt häufig ein Arbeitsauftrag, der die eigenständige Analyse/Interpretation einer bestimmten Textstelle beinhaltet. Häufig werden dabei die Untersuchungsaspekte genauer angegeben. Dabei können mehrere Untersuchungsaspekte genannt werden, die sich auf den Inhalt oder auch auf die Gestaltung des Textes beziehen.

  • Am Ende folgt in der Regel ein Arbeitsauftrag, der verlangt, die gewonnenen Untersuchungsergebnisse in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Dies kann ein vorgegebener Textzusammenhang, ein allgemeiner Werkzusammenhang ebenso sein wie eine Aufgabe zur Erörterung der Ergebnisse.

Die Niederschrift eines Aufsatzes, dem eine mehrteilige Arbeitsanweisung zugrunde liegt, ergibt einen geschlossenen Text, ein nur durch das Einfügen von Absätzen gegliedertes Textganzes. Das bedeutet auch, dass kein schematisches Abarbeiten der einzelnen Arbeitsaufträge verlangt ist, sondern ein Wechselbezug der gemachten Aussagen vorhanden ist. Also, in keinem Falle sind die Aufgaben, wie in einem Text, zu nummerieren.  Die Übergänge zwischen den einzelnen Abschnitten sind fließend, werden im Allgemeinen mit Absätzen markiert und ggf. mit einer geeigneten Überleitung versehen.

 
       
  Mtlge. Arbeitsanweisung ] Inhalt ] Kritik ]  

          

logo_sm.jpg (3144 Byte)
          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de

OER Global Logo von Jonathas Mello lizenziert unter Creative Commons Attribution Unported License