Home
Nach oben
Zurück
 

 

Instruktionspsychologischer Ansatz

Konsolidierungen

 

Eines der vier Textgestaltungsprinzipien, die vom instruktionspsychologischen Ansatz bei der  Verständlichkeitsstrategie »kognitive Gliederung/Ordnung« ermittelt wurde, stellen die Konsolidierungen dar.

Darunter versteht man im Allgemeinen Zusammenfassungen, Markierungen, Unterstreichungen und Hervorhebungen. Ihre Aufgaben bestehen darin, das Vergessen aufzuhalten und Klarheit und Unterscheidbarkeit von Inhalten zu ermöglichen.

Die wissenschaftliche Forschung hat über die Wirksamkeit von Konsolidierungen herausgefunden:

(vgl. Christmann/Groeben 1999, S. 189. )

                   
Überblick ] Instruktionspsychologie ] Schematheorie ]
              

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de