Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Bild

Formale Bildanalyse

 
 
 

Die formale Beschreibung von Bildern in der Textsorte Werbeanzeige lässt sich auf 4 Aspekte reduzieren, die sich mit entsprechenden Grundfragen untersuchen lassen. (vgl. Brandt 1973, S. 140, vgl. Janich 1999, S. 62):

Grundfragen zur formalen Beschreibung von Bildern in Werbeanzeigen

  1. Ist das Bild dynamisch oder statisch?

    • Handelt es sich um ein Foto/ein stehendes Bild oder um eine Filmsequenz?

    • Suggeriert das Foto/Bild durch bestimmte Aufnahmetechniken (Unschärfe, Verwischen) Bewegung?

  2. Ist das Bild bunt oder schwarz-weiß?

  3. Ist das Bild formreal oder formabstrakt?

    • Wird die Realität fotografisch äquivalent abgebildet oder wird sie künstlerisch verfremdet oder stilisiert wie in einer Zeichnung?

  4. Sind die Bildinhalte wirklich oder fiktional?

    • Sind auf den Bildern tatsächlich existierende Lebewesen und Gegenstände dargestellt oder fiktionale Fabelwesen (z. B. Meister Propper, die gute Fee von Underberg etc.) oder Traumlandschaften (z. B. Paradies in der Autowerbung)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013

 
       
  Überblick ] Hierarchie ] Haupt- und Nebentext ] Aufbaustrukturen ] Bild ] Headline ] Fließtext ] Slogan/Logo ] Agentur/Künstler ] Zusatzhinweise ] Produktname ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de