Home
Nach oben
Überblick
Zurück
Weiter
 

 

Textteile

Agenturnennung und Name des Künstlers

 
 
 

Die Nennung der Werbeagentur und des Autors erfüllt in der Textsorte Werbeanzeige verschiedene Aufgaben.
In vielen Werbeanzeigen wird heute in größerer oder kleinerer Schrift ein Verweis angebracht, der auf die Werbeagentur verweist und/oder den Künstler nennt, der eine bestimmte Werbeanzeige gestaltet hat. So spricht einiges dafür, derartige Textteile in die Werbtextanalyse einzubeziehen, wie dies von Hols (2001, S.208 ) gemacht wird.

Ihrer Auffassung nach wirken Agenturnennung und/oder Nennung des Künstlernamens quasi wie eine Signatur eines Kunstwerkes und dienen der Eigenwerbung der Werbeagentur und des Künstlers. Allerdings geht von diesen Textteilen im Allgemeinen keine Werbebotschaft aus, da ihre Informationen im Allgemeinen nur von Betrachtern aus der Werbebranche selbst zur Kenntnis genommen werden. Lediglich einem kompetenten Rezipienten wird es daher möglich sein, eine bestimmte Werbeanzeige in das Gesamtwerk eines ihm schon bekannten Künstlers einzuordnen, sofern es ihm gelingt diesen überhaupt zu identifizieren.

An dem Beispiel der Citroen-Werbung lässt sich dies gut aufzeigen. Die Informationen zu diesem Textteil sind dabei so angebracht, dass man das Bild drehen muss, um den sehr klein gehaltenen Text lesen zu können. Damit wird auch für die Rezeption intendiert, diese Informationen nicht in einem unmittelbaren Kontext mit der eigentlichen Werbebotschaft aufzunehmen, da sie von dieser eigentlich ablenkt.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013

 
       
  Überblick ] Grundfunktionen ] Kommunikationsmodelle ] Werbeformen ] Textteile ] Sprachliche Mittel ] Textsortenbestimmung ] Analysemodelle ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de