teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

Kritische Auseinandersetzung mit einem Text

Ablehnen

 

 

 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit Portfolio Arbeit mit Bildern   Arbeit mit Texten Center-Map Arbeitsaufträge Mehrteilige Arbeitsanweisungen Auf den Inhalt bezogene Arbeitsaufträge [ Kritische Auseinandersetzung Überblick  Zustimmen Einschränken Ablehnen   Operatoren  ▪ Texte erfassen Texte verstehen Texte verfassen Förderliche Begleitung von Schreibprozessen Lesekompetenz 

 
Ablehnung ist nicht die einzige Form der kritischen Auseinandersetzung

Im Zuge einer kritischen Auseinandersetzung mit einem Text kann die Stellungnahme, die man abgibt, auf eine Ablehnung von Inhalt und  Aussage des Textes hinauslaufen. Diese Art der Stellungnahme wird oft als einzig kritische angesehen, weil sie u. U. auf einem gänzlich entgegengesetzten Verständnis eines Sachverhaltes beruht.

Eine ablehnende Stellungsnahme kann sich auf den Inhalt und die Aussage als Ganzes oder auf Teile dessen beziehen. Häufig jedoch handelt es sich eher um den letzten Fall, eine teilweise Ablehnung von Aussagen.

Dies hat auch damit zu tun, dass bei schulischen Schreibformen wie der Texterörterung im Allgemeinen weniger Themen ausgewählt werden, die auf eine Ablehnung als Ganzes stoßen könnten. Sehr vergröbernde, plakative Texte, die sich einseitig  mit einem Problem befassen, und die u. U. eher Ablehnung hervorrufen könnten, finden meist wenig Eingang in die bevorzugten überregionalen Tages- und Wochenzeitungen, die wiederum meist als Quelle zu erörternder Texte dienen.

Argumente widerlegen

Wenn man zu der Auffassung gelangt ist, dass die gesamte Aussage eines Textes falsch ist, müssen

  • die wesentlichen und wichtigsten Argumente widerlegt werden,

  • Gegenargumente zu einer eigenständigen Gegenargumentation entwickelt werden.

Dabei muss man natürlich auch beachten, ob die eigenen Argumente stichhaltig und schlagkräftig genug sind, um die im Text vorgenommene Argumentation wirklich zu entkräften. Ferner sollte man bei der Gegenargumentation natürlich genau prüfen, wo man ansetzen und wohin die Argumentation im Vergleich zur Textvorlage führen soll.

Bestimmte sprachliche Formulierungen, mit denen man Gedankengänge beschreiben kann, bringen besonders gut zum Ausdruck, wenn man einem Text insgesamt ablehnend gegenübersteht oder nur bestimmten Aussagen nicht zustimmen kann. 

Mit folgenden Formulierungen lassen sich Gedankengänge ausdrücken, die Widerspruch oder Ablehnung kundtun:

  • etwas widerlegen...

  • missbilligen...

  • bestreiten ... 

  • etwas für bedenklich halten...

  • etwas für sehr fragwürdig ansehen...

  • etwas für falsch halten... 

  • dem ist entgegenzuhalten ... 

  • sich verwahren gegen ... 

  • sich widersetzen ... 

  • widersprechen...

  • warnen vor ... 

  • einwenden...

  • sich wenden gegen ... 

  • etwas verurteilen...

  • etwas verwerfen...

  • etwas zurückweisen...

  • etwas ausschließen ... 

 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 16.10.2018

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz