Home
Nach oben
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Kritische Auseinandersetzung mit einem Text

Überblick

 
 
  Bei der Arbeit mit Texten gehören Arbeitsaufträge, die zur kritischen Auseinandersetzung mit einem vorliegenden Text auffordern, zu den am meisten verbreiteten Arbeitsaufträgen im Bereich der schulischen Schreibformen. Mit gutem Grund. Sie ergibt sich aus dem Verstehen eines Textes und befähigt zur eigenen Urteilsbildung. Und doch gehört eine fundierte kritische Auseinandersetzung mit Texten heutzutage oft zu den Aufgaben, die Schülerinnen und Schülern mehr abverlangen, als ihnen zu leisten möglich ist.
So gehen manche Textinhalte, ganz frei von Wertung gesagt,  einfach über den Horizont heutiger Schülerinnen und Schülern hinaus. Sie wirken oft wie eine Art Selbstbespiegelung einer auf Teilhabe am gesellschaftlichen Diskurs pochenden Lehrerschaft und und deren Streben nach politischer Korrektheit (political correctness). Der Reiz, der von solchen Texten für eine kritische Auseinandersetzung eines Jugendlichen mit bestimmten Themen ausgeht, dürfte eher gering sein. Häufig geht der Texthorizont bzw. der Horizont des Verfassers solcher Texte, wie auch der Lehrer, die ihn zur Bearbeitung vorlegen, so weit auseinander, dass sich ein durchschnittlicher Jugendlicher nur mit der Äußerung schlichter Allgemeinplätze aus seiner realen oder medialen Alltagswelt gegen solche argumentative Übermächte "wehren" kann.
So ist die die Befähigung eines Schülers zur kritischen Auseinandersetzung mit einem Text natürlich nur zum sehr geringen Teil eine Frage der Arbeitstechnik. Und doch muss deutlich werden, welche Erwartungen mit einem derartigen Arbeitsauftrag gestellt sind.

Gängig ist ein solcher Arbeitsauftrag bei der Texterörterung oder auch beim kommentierenden Leserbrief. Aber auch bei anderen schulischen Schreibformen kann durchaus - dann allerdings mit einem nicht so stark gewichteten Anteil - eine kritische Stellungnahme zum Text abverlangt werden.
So ist es durchaus üblich, dass zu einer einfachen, referierenden Inhaltsangabe auch eine kurze Stellungnahme zum Text gefordert wird, mit der man ansatzweise zeigen soll, wie man die im Text dargestellten Positionen beurteilt. Ein entsprechender Arbeitsauftrag dazu könnte wie folgt lauten: Verfassen Sie eine Inhaltsangabe zum Text und nehmen sie im Anschluss dazu (in knappen Worten) Stellung.
 

Arbeitsauftrag Schreibformen
Stellung nehmen Texterörterung, Textanalyse

 

 
                 
  Mtlge. Arbeitsanweisung ] Inhalt ] Kritik ]  
                

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de