Home
Nach oben

 

 

Kompetenzbereich Schreiben im Fach Deutsch für das Abitur

Bildungsstandards Schreiben

BISTA-AHR-D 2012

 
 

 

Sprechen und Zuhören | Schreiben | Lesen | Sich mit Texten und Medien auseinandersetzen | Sprache und Sprachgebrauch reflektieren

Die »Bildungsstandards im Fach Deutsch für die Allgemeine Hochschulreife, die von der Kultusministerkonferenz vom 18.10.2012 (Abk. BISTA-AHR-D 2012) festgelegt worden sind, sind in fünf Kompetenzbereiche gegliedert. Diese stehen nicht für sich, sondern sind "in komplexer Weise miteinander verzahnt" (BISTA-AHR-D 2012, S.13)  Einer der drei prozessbezogenen Kompetenzbereiche, die sowohl fachbezogen wie über das Fach Deutsch hinaus von Bedeutung sind, ist der Kompetenzbereich "Schreiben". Er schließt an den gleichlautenden Kompetenzbereich für den Mittlerem Bildungsabschluss an. (→ vgl. teachSam-Arbeitsbereich Schreibkomeptenz)

Schreiben (→teachSam-Arbeitsbereich Schreibkomepten) zist dabei eine Kompetenz, die in den fachspezifischen (domänenspezifischen) Kompetenzbereichen umgesetzt, angewendet bzw. konkretisiert werden. Die nachfolgende Übersicht gibt die Kompetenzen des Kompetenzbereichs als "Könnensbeschreibungen" vollständig wieder, denen insgesamt folgende allgemeine Beschreibung des Kompetenzbereichs vorangestellt ist:

"Die Schülerinnen und Schüler verfassen inhaltlich angemessene kohärente Texte, die sie aufgabenadäquat, konzeptgeleitet, adressaten- und zielorientiert, normgerecht, sprachlich variabel und stilistisch stimmig gestalten. Dabei schreiben sie entsprechend der jeweiligen Aufgabe in unterschiedlichen Textformen."

(Bildungsstandards im Fach Deutsch für die Allgemeine Hochschulreife, S.16)

Schreibstrategien und Textformate

Der Kompetenzbereich gliedert die Bildungsstandards dabei in 2 Gruppen

  • Schreibstrategien anwenden

  • In unterschiedlichen Textformen schreiben.
    Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler Schreibstrategien für das Verfassen von komplexen informierenden, erklärenden und argumentierenden sowie gestaltenden Textformen selbstständig und aufgabenbezogen, auch für die Verwendung in digitalen Medien nutzen. Zugleich zielt der Begriff der Textform darauf ab, "dass die Schülerinnen und Schüler gegebene Textmuster für die eigene Textproduktion verwenden" (BISTA-AHR-D 2012, S.16)

    • Informierend schreiben
      adressatenbezogen, zielorientiert und geordnet über Sachverhalte und Texte informieren

    • Erklärend und argumentierend schreiben
      erklärend und argumentierend über strittige oder fragliche Sachverhalte unter Bezug auf literarische oder pragmatische Texte unterschiedlicher medialer Form und auf eigenes Wissen schreiben; informierende Textpassagen in erklärende und argumentierende Textformen integrieren

    • Gestaltend schreiben
      eigene Ideen, Fragestellungen, Ergebnisse von Textanalysen und -interpretationen in kreativ gestalteten Texten festhalten (vgl. ebd.)

Die Bildungsstandards des Kompetenzbereiches "Schreiben"

Die nachfolgende Aufstellung listet die für den Kompetenzbereich "Schreiben" geltenden Bildungsstandards auf. Die Spalte "Kompetenzbereiche" folgt der Nummerierung in den KMK-Bildungsstandards.
Die Nummerierungen zu den einzelnen Bildungsstandards werden hier ebenso hinzugefügt, wie die Kürzel (z.B. SuZ-1), die der Verweisstruktur der Webseite dienen. Die letzte Spalte listet Links zu Arbeitsbereichen auf der teachSam-Webseite auf, die zu den Bildungsstandards passen.

Kompetenz-bereiche

Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler können ...

2.2.1
Schreibstrategien anwenden
1 Texte orthografisch und grammatisch korrekt sowie fachsprachlich präzise, prägnant und stilistisch angemessen verfassen

Sc-1

 

2 anspruchsvolle Aufgabenstellungen in konkrete Schreibziele und Schreibpläne überführen und komplexe Texte unter Beachtung von Textkonventionen eigenständig oder kooperativ strukturieren und dabei auch digitale Werkzeuge einsetzen

Sc-2

 

3 aus selbst recherchierten Informationsquellen Relevantes für die eigene Textproduktion auswählen und in geeigneter Form aufbereiten

Sc-3

 

4 Textbelege und andere Quellen korrekt zitieren bzw. paraphrasieren

Sc-4

 

5 Texte hinsichtlich inhaltlicher, funktionaler und stilistische Kriterien ergebnisorientiert und im Hinblick auf die Geschlossenheit der Darstellung überarbeiten Sc-5  
6 die Stadien ihrer Schreibprozesse u. Kompetenzentwicklung dokumentieren u. reflektieren Sc-6  
2.2.2
In unterschiedlichen Textformen schreiben
 
Informierend schreiben
1 eigenes Wissen über literarische, sprachliche und andere Sachverhalte geordnet und differenziert darstellen

Sc-7

 

2 Aufbau, inhaltlichen Zusammenhang und sprachlich-stilistische Merkmale eines Textes selbstständig fachgerecht beschreiben

Sc-8

 

3 Inhalte und Argumentationen komplexer Texte zusammenfassen, exzerpieren und referieren

Sc-9

 

Erklärend und argumentierend schreiben
1 zu einem gegebenen komplexen Sachverhalt eine Untersuchungsfrage formulieren, die Auswahl der Untersuchungsaspekte begründen und den Untersuchungsgang skizzieren

Sc-10

 

2 Schlussfolgerungen aus ihren Analysen, Vergleichen oder Diskussionen von Sachverhalten und Texten ziehen und die Ergebnisse in kohärenter Weise darstellen

Sc-11

 

3 eigene Interpretationsansätze zu literarischen Texten entwickeln und diese argumentativ-erklärend darstellen, auch unter Berücksichtigung von Ideengehalt, gattungs- und epochenspezifischen Merkmalen sowie literatur-theoretischen Ansätzen

Sc-12

 

4 bei der Auseinandersetzung mit Texten deren historische, kulturelle, philosophische, politische oder weltanschauliche Bezüge, auch in ihrer Relevanz für die Arbeitswelt, verdeutlichen

Sc-13

 

5 zu fachlich strittigen Sachverhalten und Texten differenzierte Argumentationen entwerfen, diese strukturiert entfalten und die Prämissen ihrer Argumentationen reflektieren

Sc-14

 

6 in Anlehnung an journalistische, populärwissenschaftliche oder medienspezifische Textformen eigene Texte schreiben Sc-15  
7 wissenschaftspropädeutische Texte, zum Beispiel Fach- oder Seminararbeiten, planen, strukturieren, verfassen und überarbeiten Sc-16  
Gestaltend Schreiben
1 nach literarischen oder nicht-literarischen Vorlagen Texte neu, um- oder weiterschreiben, die Korrespondenz von Vorlage und eigenem Text beachten und dabei ein ästhetisches Ausdrucksvermögen entfalten Sc-17

 

2 ästhetische, epistemische, reflexive Textformen wie Essay, Tagebuch, Gedicht, Brief zur Selbstreflexion, Wissensbildung und Entfaltung des ästhetischen Ausdrucksvermögens in literarischen oder pragmatischen Zusammenhängen verwenden

Sc-18

 

3 Texte für unterschiedliche Medien gestaltend schreiben

Sc-19

 

→Bildungsstandards Lesen

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 15.03.2017
 

 
      
  Überblick ] Sprechen/Zuhören ] Schreiben ] Lesen ] Texte und Medien ] Sprache und Sprachgebrauch ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de