Home
Nach oben
Zurück
 

 

3. Stufe: Ordnen und organisieren

Liste "Vielleicht oder irgendwann"

 
 
  Im GTD®-Konzept spielt die Liste "Vielleicht oder irgendwann" eine wichtige Rolle, weil sie Dinge enthält, die man in ferner Zukunft noch einmal aufgreifen will. Darüber hinaus ist sie ein verlässlicher Ort, wo man seine Einfälle, Ideen und Visionen u. ä. mehr notieren kann. Man tut sich eben nicht unbedingt einen Gefallen, wenn solche Sachen einfach im Papierkorb landen und damit wahrscheinlich in Vergessenheit geraten, denn oft kommt es vor, dass gerade diese Dinge kreative Lösungen liefern.
Auf der Liste "Vielleicht oder irgendwann" sollte alles zu finden sein, "was das Leben bereichern und interessanter machen könnte [...], ohne den Kopf und den Arbeitsbereich mit noch nicht entschiedenen, unerledigten Geschichten zu blockieren." (Allen 2004, S. 207) 

Die Liste "Vielleicht oder irgendwann" darf nicht im Sinne einer Liste oder eines Stapels verstanden werden, der von vornherein wenig Aussicht hat, in regelmäßigen Abständen erneut zur Kenntnis genommen zu werden. Nur also etwas mit einer Wenn-Kaskade (s. Abb.) versehen, irgendwo zu deponieren, wird das kreative Potential, das in der Liste "Vielleicht/irgendwann" steckt, schnell verschütten. Und: Die Widerstände und Ausreden sind damit schon programmiert, sich diesen Angelegenheiten überhaupt jemals wieder zuzuwenden.

Typen der Liste "Vielleicht oder irgendwann"

Wie bei den anderen Listen auch gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, um Erinnerungsvermerke zu Dingen zu notieren, die man in Zukunft einmal aufgreifen will, mit Hilfe der Liste "Vielleicht oder irgendwann" zu verwalten.

  1. Die einfache Liste "Vielleicht oder irgendwann"

Die einfache Liste "Vielleicht oder irgendwann"  ist eine einzelne Liste für alle Erinnerungsvermerke zu Dingen oder Vorgängen, die man in der Zukunft einmal wieder aufgreifen will. Man könnte sie auch als allgemeine Liste "Vielleicht oder irgendwann" bezeichnen. Was sie enthält ist in der Reihenfolge ungeordnet und ohne Priorisierung vermerkt. Auf ihr steht, was man sich, ohne dass im Augenblick irgendetwas Konkretes unternommen werden müsste, nach kürzerer oder längerer Zeit noch einmal genauer ansehen will, um es dann als Projekt weiterzuverfolgen und dafür konkrete nächste Schritte festzulegen. Die Einträge dieser Liste speisen sich aus zwei Quellen: aus Ideen und Visionen und der Neubewertung von Projekten, die ursprünglich auf der Projektliste stehen und von da auf die Liste "Vielleicht/irgendwann" verschoben werden.

Zum Online-Formular

teachSam-System-Planer: Arbeits- und Zeitmanagement

  1. Das strukturierte Listensystem "Vielleicht oder irgendwann"

Wer die einfache Liste "Vielleicht oder irgendwann" aus Gründen der Zweckmäßigkeit aufteilen will, strukturiert die Gesamtheit der Dinge, die in der Zukunft noch einmal aufgegriffen werden sollen, nach bestimmten Kategorien. Statt einer allgemeinen Liste "Vielleicht oder irgendwann" werden dann verschiedene spezielle Listen  "Vielleicht oder irgendwann" geführt. Dabei können verschiedene Kategorien bzw. Kategoriensystem zum Zuge kommen.

So könnten Erinnerungsvermerke zu Kategorien auf speziellen Listen verwaltet werden wie (Links zu online-Formularen):

Zum Online-Formular

teachSam-System-Planer: Arbeits- und Zeitmanagement

 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 15.09.2016

 
      
  Überblick ] 1. Erfassen ] 2. Durcharbeiten ] 3. Ordnen ] 4. Überprüfen ] 5.Tun ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de