Home
Nach oben
Weiter
 

 

Elterliche Sorge

Fallbeispiele

 
 


 

  1. Bäckermeister Bauer führt den Handwerksbetrieb in der sechsten Generation. Sein einziges Kind, Sohn Paul nach dem Willen des Vaters nach ihm die Bäckerei weiterführen. Paul, der mit 15 Jahren vor seinem Hauptschulabschluss steht, hat nun erklärt, dass er nicht Bäcker werden will, sondern eine Lehre als Einzelhandelskaufmann beginnen möchte. Kann der Vater seinen Sohn zwingen, eine Bäckerlehre zu beginnen? Wie kann der Konflikt gelöst werden?

  2. Paul und Erna Müller haben eine gemeinsame Tochter Claudia (13 J.) und drei weitere Kinder. Nun hat Claudia von ihrem plötzlich verstorbenen Patenonkel 95.000 € geerbt. Endlich, so beabsichtigen die Eltern, kann sich die Familie nun ein großes Wohnmobil kaufen und gemeinsam Urlaub machen.

  3. Else (35 J.) ist alleinerziehend und lebt mit ihrem Sohn Andreas (10) zusammen. Beide sind katholisch getauft. Nun hat sich die Mutter entschieden zum Islam zu konvertieren. Zugleich soll auf ihren Wunsch auch ihr Sohn Andreas, sein religiöses Bekenntnis ändern. Doch Andreas will bei seinem katholischen Glauben bleiben und kann sich mit dem Islam nicht anfreunden.

  4. Anton und Hermine Kleinbauer wollen noch einmal ganz neu anfangen. Sie haben sich entschieden, mit ihrer Familie nach Australien auszuwandern. Ihre Kinder (Martina 17 J., Clemens 13 J. und Franziska 11 J.) sind nicht begeistert. Insbesondere Martina hat erklärt, dass sie nicht mitkommen will.

  5. Katja (29) ist ledig und hat mit dem leiblichen Vater ihrer Tochter Anna (12 J.) das gemeinsame Sorgerecht vereinbart. Im kommenden Jahr will sie mit ihrer Tochter gemeinsam eine Sahara-Durchquerung mit dem Jeep in einer Reisegruppe durchführen. Für die Kosten will sie alleine aufkommen. Der Vater von Anna verweigert dafür seine Zustimmung.

  6. Helmut und Karla Keller haben sich scheiden lassen. Beide haben weiterhin das Sorgerecht für ihre Kinder Hannes (14 J.) und Emilie (11 J.). Die Kinder wohnen bei der Mutter im gleichen Ort wie der Vater, der seine Kinder regelmäßig sieht. Nun hat Karla einen italienischen Mann kennengelernt und will mit beiden Kindern nach Süditalien ziehen.

  7. Nach der Scheidung von Anne, für die er auch seine Schwiegereltern verantwortlich macht, will Kurt, der weiterhin sorgeberechtigt ist, den gemeinsamen Kindern Josefine (9 J.) und Kira (6 J.) den Umgang mit den Großeltern mütterlicherseits untersagen, zumal er gehört hat, dass der Opa seiner Enkelin unlängst eine Ohrfeige gegeben hat.

  8. Albert (33 J.) muss nach einem positiv verlaufenden Vaterschaftstest für seinen Sohn Pierre (10 Monate alt) Unterhalt bezahlen. So lange er allerdings nicht das Sorgerecht erhält, will er den Unterhalt um die Hälfte kürzen.

  9. Winfried (14 J.) ist Sohn eines protestantischen Pfarrers. Er will sich vom protestantischen Religionsunterricht abmelden, obwohl ihm sein Vater dies verbietet.

  10. Beate Klein (46 J.) hat mit Peter Hebel (48 J.), von dem sie seit eineinhalb Jahren getrennt lebt, einen gemeinsamen Sohn namens Luis (14 J.), der bei ihr im Haushalt lebt. Die Eltern haben das gemeinsame Sorgerecht. Weil sich Vater Peter weigert, die Zustimmung dafür zu geben, das Luis in das Fußballinternat von Bayern München geht, will die Mutter das alleinige Sorgerecht beantragen, um ihrem Sohn seinen Herzenswunsch zu erfüllen.

  11. Als Daniel (16 Wochen alt) geboren wurde, hat Jürgen (33 J.) vom Familiengericht gegen den Willen seiner Mutter Cornelia (22 J.), die meinte ein One-Night-Stand könne doch kein Sorge-recht begründen, das gemeinsame Sorgerecht mit der Mutter zugesprochen bekommen. Fünf Wochen nach dem Gerichtsentscheid hat er sich die Sache jedoch überlegt und will die Sorgerechtserklärung widerrufen.

 

  
   Arbeitsanregungen:

Untersuchen Sie die Fallbeispiele.

  1. Stellen Sie fest, welche Regelungen des Sorgerechts zu beachten sind.

  2. Machen Sie ggf. Vorschläge, wie die Konflikte behoben werden können.
     

     
Überblick ] Mind Map ] Inobhutnahme ] Rechtl. Stellung ] Bausteine ]
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de