Home
Nach oben
Lexikoneintrag
Vertreter
Zurück
Weiter
 

 

Literaturepoche Aufklärung

Zeitalter der Aufklärung


Die Literaturepoche Aufklärung (1720-1785) fällt zeitlich in den gleichen Rahmen, den auch das so genannte Zeitalter der Aufklärung umfasst. Mit dem letzteren teilt die Literaturepoche selbstverständlich vieles, eben vor allem das, was im Bereich der Literatur Bedeutung gewinnt.

Mit dem Beginn des 18. Jahrhunderts setzt sich nach und nach die so genannte "Aufklärung" als eine nahezu gesamteuropäische Geistesbewegung in vielen Bereichen individuellen und gesellschaftlichen Lebens durch. Die Aufklärung löst sich von der religiös vermittelten und bestimmten Betrachtung der Realität und setzt auf die vernunftbestimmte Erkenntnisfähigkeit des Menschen.

Dieses neue Denken wird bestimmt durch:

  • Rationalismus ( = kritisches, von der Vernunft bestimmtes Denken) und 
  • Empirismus ( = Ausgehen von dem durch Erfahrung Feststellbaren)

Ausgangspunkt ist dabei immer das erkennende Ich selbst. Der Mensch kann, weil er über eine eigene vernunftmäßige Begabung verfügt auch zu einer vernünftigen, sprich vollständigen und einheitlichen Welterkenntnis gelangen. Und dazu braucht er - dies ist für die damalige Zeit geradezu revolutionär - keine göttliche Offenbarung oder gar Institutionen wie die Kirche, die ihm die göttliche Offenbarung auslegen. 
So steht »Immanuel Kants (1724-1804) berühmte Äußerung, Aufklärung sei der "Ausgang der Menschen aus ihrer selbstverschuldeten Unmündigkeit" geradezu stellvertretend für den geistigen und gesellschaftlichen Anspruch der Aufklärung.

Für die Aufklärung bestimmend sind neben Rationalismus und Empirismus u. a. die folgenden Auffassungen:

  • Kritik an Kirche und religiösem Dogmatismus
  • Kritik an der staatlichen und gesellschaftlichen Ordnung
  • unbedingter Fortschrittsglaube
  • Toleranz in Gesellschaft, Politik und Religion
  • Weltbürgertum (Kosmopolitismus)
  • Individualismus
  • »Deismus ( Lehre, wonach Gott die Menschen und die Welt zwar erschaffen hat, dann aber in den Weltengang nicht mehr eingreift)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 01.08.2017

      
  Center-Map ] Überblick ] Barock ] Aufklärung ] Sturm und Drang ] Jakobinismus ] Klassik ] Naturalismus ] Textauswahl ]  
    

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de