Home
Nach oben
Weiter
 

 

Methoden zur Erkennung der Satzglieder

Überblick


  Um zu erkennen, dass ein Satz eine gegliederte Einheit ist, die auf Satzgliedern beruht, kann man in der traditionellen Satzgliedlehre drei Methoden anwenden:

Die Verschiebeprobe

  • auch Umstellprobe genannt

  • Dabei wird kann festgestellt werden, welche Wörter oder Wortgruppen sich um die feststehende Achse der verbalen Teile als Ganzes verschieben (umstellen) lassen.

  • Was sich ohne Sinnentstellung verschieben lässt, sind Satzglieder.

  • Beispiel: Peter / zeichnet / gerade / das Haus. - Das  Haus  / zeichnet / Peter / gerade / .

Die Ersatzprobe

  • auch Austauschprobe genannt

  • Dabei wird festgestellt, welche Wörter oder Wortgruppen durch andere vergleichbare Wörter oder Wortgruppen oder deren Stellvertreter (Pronomen) ersetzt werden können.

  • Was ersetzt werden kann, sind Satzglieder.

  • Beispiel: Peter / zeichnet / gerade / das Haus. - Er  / zeichnet /  / jetzt / dieses.

Die Verbindungsprobe

  • auch: Konjunktionsprobe oder Koordinationsprobe genannt

  • Dabei wird festgestellt, welche Wörter oder Wortgruppen sich mit einer nebenordnenden Konjunktion zur Aufzählung verbinden lassen.

  • Was sich damit verbinden lässt, sind Satzglieder.

  • Beispiel: Peter / zeichnet / gerade / das Haus. - Peter  und Claudia / entwerfen und zeichnen / heute und morgen  / das Haus und den Garten.
     

 
     
Center-Map ] Überblick ] Erkennung ] Bausteine ]
         

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de