Home
Nach oben
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Ein Säulendiagramm erstellen

Überblick

 
 
  Das Säulendiagramm, mitunter auch Stabdiagramm genannt, gehört neben dem Kreis-, Flächen-, Balken- und Liniendiagramm zu den gebräuchlichsten Diagrammtypen. Leistung und Funktion des vertikal ausgerichteten Säulendiagramms gleicht weitgehend denen des horizontal ausgerichteten Balkendiagramms.

Säulendiagramme stellen Mengen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem zeitlichen Verlauf dar und betonen dabei die Unterschiede der Anteile. Sie heben dabei je nach Art der Darstellung die Rangfolge der Teile hervor.  Darin liegt auch ihr Vorzug im Vergleich zu Kreisdiagrammen, die das Augenmerk stärker darauf richten, wie ein Ganzes durch seine Teile aufgeteilt wird. (vgl. Krämer 1994, S.45)

Mit Säulendiagrammen lassen sich Größen vergleichen und Entwicklungen aufzeigen. Sie lassen sich handschriftlich/manuell und elektronisch erstellen. Besonders leicht geht die elektronische Erstellung von Säulendiagrammen mit der Textverarbeitung Microsoft Word (MS Graph).

Mit Säulendiagrammen kann man z. B. Aussagen wie die folgenden veranschaulichen.

  • Der Trinkwasserbedarf der Haushalte in Baden-Württemberg ist nach einer Phase hohen Verbrauchs in den Jahren 1975, 1983 bis 1991 im Jahr 1998 auf annähernd den Stand von 1971 gesunken.


Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg http://www.statistik.bw.de/UmweltVerkehr/Landesdaten/w3b05g.asp, 12.09.03
 

  • Die Durchschnittsmiete in Freiburg ist beträchtlich höher als die Mieten in Stuttgart, Berlin, Hamburg und Dortmund.
  • Von allen europäischen Reisezielen war Italien in diesem Jahr das beliebteste.
  • Die Unfälle mit Todesfolge haben im letzten Jahr verglichen mit den fünf davor liegenden Jahren deutlich abgenommen.
  • Der Anteil der SPD an den abgegebenen Stimmen hat bei der Landtagswahl in Bayern verglichen mit den drei vorangegangenen Landtagswahlen stetig abgenommen.

Das einfache Säulendiagramm

Die einfachste Form des Säulendiagramms stellt vergleichbare Größen/Mengen/Werte, die zu bestimmten, aber unterschiedlichen Zeiten ermittelt wurden, in Säulen nebeneinander. Ein einfaches Säulendiagramm stellt die Veranschaulichung der nachfolgenden Aussage dar.

  • Die Wassertemperaturen  in der Westalgarve/Portugal waren im Juli und August 1997 verglichen mit den anderen Monaten besonders hoch.

 
Das additive Säulendiagramm (gestapelte Säule)

Neben dem einfachen Säulendiagramm, das wie in der obigen Darstellung bestimmte Werte zu einem bestimmten Zeitpunkt veranschaulicht, begegnet man aber auch häufig additiven Säulendiagrammen, auch gestapelte Säulendiagramme genannt.
Bei diesem Säulendiagramm addieren sich die einzelnen Komponenten zu einem sinnvollen Ganzen. In diesem Fall ist man also besonders an der Summe der einzelnen Komponenten interessiert.
Daher lassen sich die einzelnen Säulen aufeinander setzen, so wie dies bei dem nachfolgenden dreidimensional angelegten Beispiel der Fall ist. Hier wird die Gesamtzahl der verletzten Fahrradfahrer in der Bismarckstraße  von 1990 bis 1998 miteinander verglichen. Zugleich wird der Anteil der Leicht- und Schwerverletzten an der Gesamtzahl der verletzten Fahrradfahrer veranschaulicht. Allerdings lassen sich dabei die genauen Anteile der Leicht- und Schwerverletzten aufgrund der unterschiedlichen Gesamtzahl der Verletzten nicht so ohne Weiteres miteinander vergleichen.

Quelle: www.upi-institut.de/upi23.htm, 12.9.03

Wenn sich die verschiedenen Komponenten nicht so gut zu einem sinnvollen Ganzen fügen lassen und sich das Interesse mehr auf die einzelnen Datenmengen als auf deren Summe richtet, werden die Säulen nebeneinander gestellt, wie dies im folgenden Beispiel dargestellt ist:

Weltweiter Vergleich: Pkw und Flugzeuge und ihr Einfluss auf die Klimaerwärmung [OECD, 2000]; Beitrag Pkw des Jahres 1990 auf 100 normiert
Quelle: www.germanwatch.org/ kliko/k14icao.htm, 12.09.03

Weitere Varianten des Säulendiagramms

 

 

 
     
     
  [ Überblick ] Gestaltungstipps ] MS Graph ] Google Tabelle ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de