Home
Nach oben
Zurück
 

 

Aspekte einer förderlichen Erziehung

Allseitige Förderung

 
 

Im Rahmen Ihrer Untersuchungen an der Fachhochschule Köln hat Sigrid Tschöpe-Scheffler (2003b) herausgearbeitet, dass allseitige Förderung eine der insgesamt fünf Säulen (Liebe, Achtung, Kooperation, Struktur, Förderung) einer die kindliche Entwicklung fördernden, guten Erziehung sind. (vgl. Tschöpe-Scheffler 2005).


Negative Folgen für das Kind bei einseitiger (Über-)Förderung und mangelnder Förderung

Während es bei der allseitigen Förderung darauf ankommt, einem Kind in allen Welt- und Lebenszusammenhängen Möglichkeiten zu geben, Erfahrungen zu machen und sich damit Welt und Kultur auf alle erdenkliche Weise anzueignen, wird ein Kind sowohl durch eine einseitige (Über-)Förderung als auch durch mangelnde Förderung um grundlegende Entwicklungschancen gebracht. Wenn ein Erwachsener, getrieben von seinem eigenen Ehrgeiz, ein Kind zu einer übertriebenen Leistung auf fast nur einem einzigen, zunächst einmal nur dem Erwachsenen selbst wichtigen Gebiet, antreibt, geht dies zwangsläufig auf Kosten einer allseitigen Förderung. (Tschöpe-Scheffler 2005, S.4). Das Schicksal so mancher Stars im Show- und Sportgeschäft legen davon ein beredtes Zeugnis ab.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013

     
  Center-Map ] Selbstreguliertes Lernen ] Förderliche Erziehung ] Schwarze Pädagogik ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de