Brecht, Bertolt: Dramen- und Theatertheorie

Der Lehrcharakter der Parabel

Jan Knopf (1996)

 
 
  Der Lehrcharakter der Parabel ist bisher festgemacht worden an dem Vorwissen (der Idee), das in der Parabel in Bilder umgesetzt werde: die Parabel setzt das zu erlernende Wissen in anschauliche und leicht zu begreifende (einfache) Bilder um […].
Wie für das Experiment gilt: der Versuchsaufbau montiert nicht die (oder Teile der) Wirklichkeit zu seinen Zwecken (»Verkörperung« der Idee) zusammen, er baut vielmehr (notwendig auswählend, isolierend) Teilprozesse der Wirklichkeit nach; die Einsicht in das Funktionieren der Prozesse, ihre Erkenntnis ist nicht vorausgesetzt, sondern Resultat des gelungenen Versuchs, der nur dann als gelungen gilt, wenn er sich an der Wirklichkeit bewährt, also wirklich, nicht als Konstrukt funktioniert (und zwar wiederholt!).
[…] das heißt: über die Gültigkeit der Parabel entscheidet nicht der vorgewusste Denk- und Wissenshorizont des Autors, allein die Überprüfung des Versuchs in der Realität.
Die naturwissenschaftliche Sehweise gibt auch dem Begriff der »Lehre« und des »Lehrens« einen anderen Sinn: sie sind nicht Vermittlung von schon Gewusstem, sie stellen vielmehr Realität auf die Probe, wobei der Lehrende den Versuch aufbaut und durchführt, der Lernende ihn nachvollzieht und begutachtet; nicht Wissen wird vermittelt, sondern Einsicht (mit Wissen).

(aus: Knopf  1996, S.408f.)
 

 
 
   Arbeitsanregungen:

Die Gültigkeit der literarischen Form der Parabel hängt letztlich davon ab, ob der Denk- und Wissenshorizont, den sie bei der nötigen Übertragung vom Bild- in einen angemessenen Sachbereich schafft, akzeptiert wird oder nicht. Wo dies nicht der Fall ist, verliert die Parabel ihre praktische Bedeutung, weil sie ihre didaktische Funktion nicht entfalten kann.

Zeigen Sie auf, inwiefern sich die Brechtsche Parabelkonstruktion von der literarischen Form der Parabel unterscheidet.
 

 
     
   
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de