teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

 

Finite Verbformen

Überblick

 
FAChbereich Deutsch
Glossar
Kompetenzorientierter Deutschunterricht Literatur Linguistik (Sprachwissenschaft) Rechtschreibung Grammatik / Syntax Wortgrammatik Veränderliche Wortarten Verb Überblick Klassifikationen des Verbs ▪ Stammformen [ Finite Verbformen (Konjugationsformen) Überblick Möglichkeiten der Abwandlung des Verbs KonjugationTempus Modus Schwierige Verbformen Verb und Satz ▪ Bausteine ] Unveränderliche Wortarten ▪ Bausteine  Satzgrammatik Rede- bzw. Textwiedergabe Häufig gestellte Fragen  Semantik Pragmatik Soziolinguistik Textlinguistik Gesprächsanalyse Schreibformen Rhetorik Operatoren im Fach Deutsch
 

docx-Download - pdf-Download

Um welche finite Verbform handelt es sich? (Liste)
Um welche finite Verbform handelt es sich? (Sätze)

Die ▪ veränderliche WortartVerb kann in sehr verschiedenen Formen vorkommen. Diese entstehen durch ▪ Abwandlungen des Wortstammes und durch das Anhängen von Endungen.

Die in dieser Weise abgewandelte Form bezeichnet man als finite Verbform. Sie unterscheiden sich damit von den so genannten ▪ infiniten Verbformen wie singen, tanzen, lachen.

Den Vorgang der Abwandlung (Flexion) eines Verbs nennt man ▪ Konjugation. Daher sagt man auch:  Ein Verb wird konjugiert.


Für größere Ansicht bitte an*klicken*tippen!

Bei der ▪ Konjugation wird ein Verb auf vielfältige Weise ▪ abgewandelt. Dies geschieht bei

  • der Person : z.B.: ich singe - du singst

  • dem Numerus (grammatische Zahl): z.B.: ich lache - wir lachen

  • dem ▪ Modus ( Aussageweise): z.B.: er singt - er singe

  • dem ▪ Tempus (grammatische Zeit): z.B.: sie tanzt, sie hat getanzt

  • dem Genus verbi - Aktiv/Passiv(Sichtweise): z.B.: wir tragen - wir werden getragen

Die Bestimmung finiter Verbformen

Für jemanden, der damit ungeübt ist, ist die genaue Bestimmung einer finiten Verbform schwierig. Und ohne detaillierte grammatikalische Kenntnisse kann dies natürlich nicht gelingen.

Eine Hilfe bieten aber die in diesem Arbeitsbereich angebotenen Konjugationstabellen zu starken (▪ geben, schwachen (▪ fragen) und unregelmäßigen Verben.

Immer der Reihe nach:

Bei der Bestimmung einer Verbform folgenden die einzelnen Elemente gewöhnlich der Reihenfolge: Person → Numerus → Modus → Tempus - Genus verbi/Aktiv-Passiv.

  1. du lachst : 2. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv

  2. sie tanze: 3. Person Singular Konjunktiv I Präsens Aktiv

  3. wir werden getragen: 1. Person Plural Indikativ Präsens Passiv


Für größere Ansicht bitte an*klicken*tippen!

An dem nachfolgenden Beispiel können Sie das Bestimmen einer finiten Verbform nach dem obigen Muster üben.


Für größere Ansicht bitte an*klicken*tippen!

Ein Mind Map als Gedächtnisstütze

Manchmal hilft es einem auch, wenn man sich an einem ▪ Mind Map orientieren kann, das die verschiedenen Flexionsformen eines Verbs darstellt.

Durch Ankreuzen oder durch die Erstellung eines eigenen Mind Maps kann man auch schwierige Aufgaben lösen.


Für größere Ansicht bitte an*klicken*tippen!

Auch für eine einzelne finite Verbform kann man bei Bedarf ein Mind Map erstellen.


Für größere Ansicht bitte an*klicken*tippen!

Um welche finite Verbform handelt es sich? (Liste)
Um welche finite Verbform handelt es sich? (Sätze)

docx-Download - pdf-Download

 Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 17.12.2023

  
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz