Home
Nach oben
Mind Map
Zurück
 

 

Inneres Team

Innere Pluralität des Menschen

 

 

Die Lehre von der inneren Pluralität des Menschen gehört für Friedemann Schulz von Thun zu den wichtigsten Grundlagen und Grundannahmen ( "sechs Lehren") seiner Modellvorstellung vom "inneren Team".
Sie basiert auf der Annahme, dass es im Inneren des Menschen kein einheitliches Ich oder Selbst gibt. Menschen stellen stattdessen in gewissem Sinne "multiple Persönlichkeiten" dar, die sich aus verschiedenen Anteilen zusammensetzen. (vgl. Schulz v. Thun 1998, S.52)

Die Lehre von der inneren Pluralität des Menschen:
Es gibt viele, die in uns mit Sitz und Stimme vorhanden sind. Sie arbeiten mit-, gegen- und durcheinander wie normale Teams.
(vgl. Schulz v. Thun 1998, S.18)

  vergrößerte Ansicht

Download: Innere Pluralität des Menschen (mmp-Datei)
Download des kostenlosen Mind Manager Viewers (Freeware)
 
                        
Überblick ] [ Innere Pluralität ]
                              

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de