Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Handlungswissen

Lernstufen


In der Pädagogik und Didaktik werden bestimmte Klassen von Fertigkeiten zu so genannten Lernstufen zusammengefasst. Diese Lernstufen stehen für unterschiedliche Grade des Handlungswissens

Stufe Lern-
elemente
Perspektive Ent-
scheidung
Einstellung Gefahr
Neuling feststehende Fakten, Faustregeln (kontextfreie Regeln) ohne  keine, passive Rezeption distanziert Übergenera-
lisierung
Anfän-
ger
Anwendung von kontext-
freien Regeln und Fakten ; erste Hand-
lungserfah-
rungen,  erstes handlungs-
relevantes Wissen
ohne keine; nachahmen und imitieren distanziert unzulässige Verallgemei-
nerung gewonnener Erfahrungen und gelernter (Faust-) Regeln
Kom-
petenz
Anwendung von kontextfreien Regeln und Fakten; Einbeziehen eigener Erfahrungen bewusst gewählt und einge-
nommen
unter-
suchend, analytisch
distanziert verstehend; entschei-
dungs-
kompetent; emotionale Beteiligung an den Ergebnissen
Über-
schätzung eigener Fähigkeiten, erhöhte Unfallgefahr
Ge-
wandt-
heit
Gestaltwahr-
nehmung

Ähnlichkeiten werden holistisch (ganzheitlich) erkannt
implizit auf der Basis von eigenen Erfahrungen analytisch und intuitiv teilnehmen-
des Verstehen; distanziertes Entscheiden
Tunnel-
perspektive
Ex-
perten
Gestaltwahr-
nehmung

Ähnlichkeiten werden holistisch (ganzheitlich) erkannt
implizit auf der Basis von eigenen Erfahrungen; körperliche Verankerung wie automati-
sierter Prozess 
intuitiv emotionale Beteiligung, persönliche Verant-
wortung für Ergebnisse
Tunnel-
perspektive

(vgl. Jarz 1997, S.81, Baumgartner/Payr 1994

        
  Überblick ] Faktenwissen ] Anwendungswissen ] Handlungswissen ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de