Home
Nach oben

 

 

Entwicklungsaufgabe: Umgang mit Sexualität lernen

Veränderungsvorgänge im Überblick

 
 
  Die soziale und emotionale Entwicklung des Einzelnen n der Phase der Adoleszenz stellt die Jugendlichen vor eine Reihe von Entwicklungsaufgaben, die bewältigt werden müssen. Eine der wichtigsten Aufgaben besteht dabei darin, einen verantwortlichen Umgang mit Sexualität zu lernen, der aus der "Verbindung der reifenden reproduktionsfähigen Sexualität mit dem Selbst und den sozialen Bindungen (...) viele neue Bewährungsräume und Krisen der humanen Existenz (eröffnet)." (Fend 2003, S.254) Was Jungen und Mädchen in dieser Lebensphase erfahren, ist Ergebnis ihres eigenen Mittuns als "aktive 'Mitspieler', die sich einbringen und oft mit persönlichem Einsatz im Rahmen eines kulturellen Rahmenkontextes an der Integration der Sexualität in ihre psycho-physische Bedürfnisstruktur arbeiten." (ebd., Hervorh. der Verf.)

In einem handlungstheoretischen Modell zeigt Helmut Fend (2003, S.259) auf, welche Faktoren bei der Bewältigung dieser Entwicklungsaufgabe eine Rolle spielen.

 

 
    
   Arbeitsanregungen:
  1. Erläutern Sie das handlungstheoretische Modell der Bewältigung von Sexualität als Entwicklungsaufgabe von Helmut Fend.

  2. Welches Gewicht haben Ihrer Ansicht nach die einzelnen Faktoren in diesem Bewältigungsprozess?
     

 
     
  Überblick ] Kindheit/Jugend ] Sexualität ] Identitätsarbeit ]  
       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de