Home
Nach oben
Zurück
 

 

proj.jpg (2507 Byte)

Projekt Benimmunterricht

Benimm-Unterricht für Lehrer?

 
 
  Nach einer Meldung von rp-online vom 5.9.2003 sieht die saarländische Innenministerin Annegret Kramp-Karrenbauer auch bei den Lehrkräften an den Schulen einen Nachholbedarf in Sachen gutes Benehmen. So habe die CDU-Politikerin gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärt: "Wer sich über das schlechte Benehmen der Schüler beschwert, muss auch über Benimm-Unterricht für Lehrer nachdenken". Die Schülerinnen und Schülern würden, so die Politikerin, am besten an Vorbildern lernen, wie man höflich, fleißig und anständig angezogen auftrete.
Und in dieser Frage kommen Lehrerinnen und Lehrer, ihrem Urteil nach, nicht gerade gut weg, denn da böten "manche Lehrer eher ein abschreckendes Beispiel", stellt die Ministerin fest.
Mit dieser Meinung steht sie nicht allein. Auch der FDP-Bildungssenator aus Hamburg, Peter Lange, sehe das ähnlich und wir mit den Worten zitiert: "Lehrer sein heißt Vorbild sein. Das gilt auch für Auftreten und Äußeres." Um dies den Lehrkräften zu vermitteln, bemühe sich seine Behörde bereits.
 
   
   Arbeitsanregungen:
  1. Welche konkreten Forderungen haben Sie an das Benehmen von Lehrern und Lehrerinnen in der Schule?

  2. Worauf stützen sich Ihre Forderungen?

  3. Formulieren Sie 10 Benimm-Regeln für Lehrer an Ihrer Schule.

 

 
      
  Center-Map ] Textauswahl ] Bausteine ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de