Home
Nach oben

 

 

Medien und Gewalt

Vier-Ecken-Spiel

für medienpädagogische Tage und Elternabende


Für medienpädagogische Tage des Lehrerkollegiums an der Schule oder auch für medienpädagogische Elternabende, kurzum in zahlreichen Bereichen der Erwachsenenbildung, lässt sich z. B. als aktivierenden Einstieg oder zum Kennen lernen (Kennenlernspiele) das folgende Vier-Ecken-Spiel durchführen. Schwerpunkt ist hier der Zusammenhang von Medien und Gewalt, insbesondere in Computerspielen.
  
Teilnehmerzahl

je nach Gruppen-, Klassen-, Kurs- oder Seminargröße

Stichworte

Kennen lernen, Vier-Ecken-Spiel

Ziele

Teilnehmer sollen sich ihre eigenen Einstellungen vergegenwärtigen und die der anderen Teilnehmer kennen lernen

Dauer

je nach Teilnehmerzahl

Quelle

 

Materialien

-

Durchführung
  1. Alle Teilnehmer stehen im Kreis, Tische und Stühle sind beiseite gerückt.
  2. Der Spielleiter erklärt die Regeln des Vier-Ecken-Spiels.
  3. Der Spielleiter stellt die ersten vier Alternativen vor und weist sie jeweils einer Ecke im Raum zu.
  4. Dann fordert der die Teilnehmer auf, sich in die Ecke zu begeben, deren Aussage am ehesten zu ihnen passt. Eine kurze Zeit bleibt den Eckenbesuchern, um sich gegenseitig anzusehen und kennen zu lernen.
  5. Danach stellt der Spielleiter die nächsten vier Alternativen vor und fordert die Teilnehmer auf ...
  6. usw.

Mögliche Alternativen:

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich meinem 12-jährigen Kind (Sohn/Tochter, Enkel/Enkelin, Nichte/Neffe)

  • ein Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel schenken / "Die Siedler" (Brettsspiel)

  • eine DVD mit einem Film schenken

  • eine Musik-CD schenken

  • ein Computerspiel schenken

Computerspiele sind

  • unnötig

  • eine Bereicherung des Spielangebots

  • gefährlich

  • kann mich nicht entscheiden

Ich habe

  • noch nie am Computer ein Spiel gespielt

  • einmal am Computer ein Spiel gespielt

  • mehrmals am Computer ein Spiel gespielt

  • schon häufig am Computer gespielt

Ich

  • werde nie Computerspiele kaufen

  • habe schon einmal ein Computerspiel gekauft

  • hin und wieder ein Computerspiel gekauft

  • schon häufiger ein Computerspiel gekauft

Zu der Frage, wie Medien und Gewalt wirken, kann man ganz unterschiedliche Standpunkte einnehmen.

  • Gewaltdarstellungen in den Medien fördern Aggression und Gewaltbereitschaft.

  • Gewaltdarstellungen erzeugen Angst und senken damit die Bereitschaft zum Ausleben von Aggressionen.

  • Gewaltdarstellungen entwickeln einen Gewöhnungseffekt und wirken damit abstumpfend gegen Gewalt.

  • Gewaltdarstellungen bauen Spannungen und Aggressionen ab und wirken damit auch die Gewaltbereitschaft.

Das Massaker von Littleton/ USA fand statt:

  • vor 8/9 Jahren

  • vor 6/7 Jahren

  • vor 4/5 Jahren

  • vor 2/3 Jahren

(Das Massaker an der Colombine-Highschool in Littleton/Colorado fand am 20.4.1999 statt.
Dabei kamen insgesamt 15 Menschen um. Von den beiden jugendlichen Tätern, der 17-jährige Dylan Klebold und der 18-jährige Eric Harris, wurden 12 ehemalige Mitschüler und ein Lehrer umgebracht, ehe sie sich selbst töteten.)

Das Blutbad von Erfurt fand in folgendem Jahr statt:

  • 2000

  • 2001

  • 2002

  • 2003

(Das Blutbad von Erfurt fand am 24.2.2002 am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt statt. Der 19-jährige ehemalige Schüler der Schule Robert Steinhäuser tötete dabei 16 Personen, 12 Lehrerinnen und Lehrer, die Schulsekretärin, einen Polizisten und 2 ehemalige Mitschüler. Am Ende richtete er sich selbst.)

Das Blutbad von Erfurt im Jahre 2002 forderte eine große Anzahl von Todesopfern

  • 9

  • 12

  • 14

  • 17

Der Amokläufer von Erfurt war ein regelmäßiger Spieler des folgenden Spiels

  • Lemmings

  • Counterstrike

  • Mortal Kombat

  • Myst

(Robert Steinhäuser soll häufig Counterstrike gespielt haben)

Die Schule sollte

  • Computerspiele zum Gegenstand von Lehren und Lernen machen

  • Computerspiele außen vor lassen, es gibt Wichtigeres

Es wäre gut, wenn an unserer Schule

  • ein Spiele-PC aufgestellt würde

  • eine Computerspiel-AG eingerichtet würde

  • nichts davon

Sonstige Hinweise

Das Spiel lässt sich mit einigen Änderungen auch mit Schülern und in der außerschulischen Jugendbildung verwenden.

                  
Center-Map ] Buchtipps ] Medienforschung ] Textauswahl ] Bausteine ]
        
 

 

 
 

top

 

logo_sm.jpg (3144 Byte)
Copyright 1999/2010

Home ] Sitemap ] News ] Suche ] Arbeitstechniken ] Deutsch ] Geschichte ] Medien ] Pädagogik ] Politik ] Projekte ] Arbeitslosigkeit ] Psychologie ] Didaktik ] Spiele ] Prüfungen ] textPlus ] Pool ] teachSam-Glossar ] FAQ's ] Copyright ] Über teachSam ] Quellen ] Impressum ] teachSam-Corner ] twitter ]