Home
Nach oben

 

 

Jugendlicher Alkoholmissbrauch

Teenager im Alkoholrausch

Ergebnisse einer Untersuchung der Techniker Krankenkasse


Kinder und Jugendliche landen alkoholbedingt immer häufiger im Krankenhaus, zeigt eine Auswertung der »Techniker Krankenkasse (TK). So stieg die Zahl der alkoholbedingten Klinikaufenthalte je 100.000 TK-versicherte Teenager im Alter von elf bis 20 Jahren auf 290 im Jahr 2009.

 

 

  
    Arbeitsanregungen:

  1. Beschreiben Sie Inhalt, Aussage und Gestaltung der →Infografik.

  2. Überlegen Sie, welche der nachfolgenden Aussagen sich in plausibler Weise auf die Statistik beziehen:

    • Immer mehr Jugendliche schlafen ihren Rausch im Krankenzimmer aus.

    • Der Alkoholmissbrauch junger Leute hat sich in fünf Jahren nahezu verdoppelt.

    • Komasaufen und Alkohol-Flatrates schlagen durch: Immer mehr Jugendliche landen wegen Komasaufens im Krankenhaus.

    • Gott sei Dank! Es wird nicht mehr schlimmer. Aber: Der Alkoholmissbrauch der Jungen stabilisiert sich auf hohem Niveau.

    • Jugendliche trinken schon immer gerne Alkohol. Mal mehr, mal weniger.

    • Die Krankenkassen zahlen die Zeche für Komasaufen und Alkohol-Flatrates in Diskos und Bars.

  3. Beurteilen Sie, ob die gewählte Darstellungsform für die Daten, die sie zur Darstellung bringt, geeignet ist oder nicht.

  4. Die Grafik ist eine →PR-Infografik mit werbender Funktion.

    • Überlegen Sie, welche Absichten die Techniker Krankenkasse mit dieser Infografik verfolgt.

  5. Diskutieren Sie in Ihrer Klasse über das Thema, indem Sie zunächst die Ursachen jugendlichen Alkoholkonsums, dann die Formen und Gründe für den Alkoholmissbrauch Jugendlicher und schließlich Möglichkeiten zur Eindämmung des Problems besprechen.

    1. Bestimmen Sie für diese Diskussion eine Diskussionsleitung und legen Sie zwei Regeln für einen geordneten Diskussionsverlauf auf.

    2. Eine Gruppe von 3 Schüler/-innen beobachtet den Diskussionsverlauf und gibt allen Diskussionsteilnehmern am Ende Feedback.

      • alternativ: Die Diskussion wird von der Kontrollgruppe per Video aufgezeichnet und im Anschluss daran ausgewertet. In der nächsten Unterrichtsstunde erhalten die Diskutierenden dann ein differenziertes Feedback, das sich auch auf Ausschnitte aus der Videoaufzeichnung stützen kann.
         

 
     
 

Center-Map ] Statistiken ]

 

  


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de