Home
Nach oben
Weiter
 

 

Analysestufen (Janich 1999)

Erste Skizzierung der textexternen Faktoren

 
 
  Auf der ersten Analysestufe des Modells von Nina Janich (1999, S. 196f.) geht es um die erste Skizzierung und Fixierung textexterner Faktoren von Werbeanzeigen.
Dabei sollen die Werbeanzeige, der Fernseh- oder der Radiospot vor einer eingehenderen Detailanalyse unter pragmatischen Aspekten betrachtet und damit die Situation analysiert werden, in der sie zur Verwendung kommen.

Weitere Fragen

Zum Werbeobjekt:

Zu den Werbezielen:

  • Handelt es sich bei der Werbung um eine Einführungswerbung, mit der ein neues Produkt bekannt gemacht werden soll?

  • Stellt die Werbung eine Erhaltungs- oder Erinnerungswerbung dar, mit der der Absatz eines schon bekannten Produkts erhalten und gefördert werden soll?

  • Soll die Werbung den Absatz eines Produkts gegen wachsenden Konkurrenzdruck stabilisieren? (= Stabilisierungswerbung)

  • Soll die Werbung helfen, den Marktanteil eines Produkts auszubauen (= Expansionswerbung)?

  • Dient die Werbeanzeige der Imagebildung (= Imagewerbung)? Bezieht sich das Ziel der Imagebildung auf das Produkt, das Unternehmen oder beides?

Zur allgemeinen Marktsituation:

  • Wie sehen die allgemeinen Marktbedingungen aus (Kauf- und Konsumbereitschaft usw. )?

  • Was lässt sich über die Marktsituation hinsichtlich des Werbeobjekts sagen? Welche Konkurrenten und Konkurrenzprodukte gibt es? Wie ist ihr Marktanteil einzuschätzen?

  • Wie sind die Gegebenheiten im werbenden Unternehmen einzuschätzen? 

  • Wie lange ist das Werbeobjekt schon auf dem Markt?

Zur Zielgruppe:

  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?

  • Kann die Zielgruppe einer mehr oder minder fest umrissenen sozialen Gruppe zugeordnet werden (z. B. Jugendliche, Frauen, AutofahrerInnen )? • Ist die Zielgruppe breiter gestreut (z. B. HandynutzerInnen, Reiselustige)?

  • Fallen Käufer und Verwender des Werbeobjekts auseinander, so dass eine Mehrfachadressierung erkennbar ist?

  • Sind die Elemente der Werbung wegen Produktart und Zielgruppe eher rational oder eher emotional gestaltet?

  • Handelt es sich um eine Low-Involvement- oder eine High-Involvement-Anzeige?

Zu den Werbemitteln:

  • Welches Werbemittel (Anzeige, Hörfunk- oder Werbespots, Plakate etc.) wird eingesetzt?

  • Welche Medien fungieren als Werbeträger?

  • Handelt es sich um strategische Werbung mit einer langfristigen Strategie (Erhaltungs- und Erinnerungswerbung) oder um taktische Werbung zur Produkteinführung oder zur Behauptung des Marktanteils in einer besonderen Konkurrenzsituation?

  • Werden die Werbemaßnahmen durch weitere Werbeaktionen flankiert?

  • Werden bestimmte Medien in einem Werbemix miteinander kombiniert (Media-Mix)?

 
     
  Überblick ] Analysestufen ] Synthesestufen ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de