Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Weimarer Reichsverfassung (WRV)

 Überblick

 
 
Bei der Suche nach der Antwort auf die Frage, warum die Weimarer Republik gescheitert ist, muss man auch die Weimarer Reichsverfassung in den Blick nehmen. Ihre Schwächen haben nach Ansicht von Historikern einen ganz wesentlichen Anteil am Untergang der Republik.

So wird daher auch die formale Verfassungsordnung als einer der wesentlichen Belastungsfaktoren der Weimarer Republik angesehen.

  1. Mangelnder normativer Charakter der Weimarer Reichsverfassung (WRV)
    • Möglichkeit, Grundrechte außer Kraft zu setzen (→Art. 48 WRV)
    • Behandlung des Nationalsozialismus als legale, prinzipiell gleichberechtigte innenpolitische Kraft
  2. Verhältniswahlrecht

  3. Plebiszitäre Komponente der WRV

  4. Präsidiale Komponente der WRV

    • in Verbindung mit der plebiszitären Komponente
    • Verhältnis Reichspräsident - Reichsregierung (Ernennung des Reichskanzlers
    • Verhältnis Reichspräsident - Reichstag (Auflösungsrecht)
    • Artikel 48 (Notverordnungsrecht)

(vgl. Hagen Schulze, Das Scheitern der Weimarer Republik als Problem der Forschung. Belastungsfaktoren der Weimarer Republik im Spiegel von Publizistik, Literatur und Geschichtswissenschaft)

(Abb.: Collage von John Heartfield, aus: aus: AIZ, 4.9.32)

      
  Überblick ] Verfassung ] Parteien ] Außenpolitik ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de