Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

SPD

Resolution des Parteiausschusses

28.11.1918


Für die politische Gleichberechtigung aller Volksgenossen hat die deutsche Sozialdemokratie seit einem halben Jahrhundert gekämpft. Sie erblickt in dem allgemeinen, gleichen, direkten und geheimen Wahlrecht aller erwachsenen Männer und Frauen […] die wichtigste politische Errungenschaft der Revolution und zugleich das Mittel, die kapitalistische Gesellschaftsordnung nach dem Willen des Volkes in planmäßiger Arbeit zur sozialistischen umzuwandeln.
Indem die Partei ihre Entschlossenheit ausspricht, die Errungenschaften der Revolution gegen alle gegenrevolutionären Bestrebungen bis aufs Letzte zu verteidigen, wendet sie sich zugleich mit Entschiedenheit gegen alle, die dem deutschen Volke das Selbstbestimmungsrecht vorenthalten wollen, sei es auch unter dem Vorwand, es durch die Diktatur gegen seinen eigenen Willen beglücken zu wollen.
Die Sozialdemokratische Partei fordert die schleunigste Einberufung der Nationalversammlung; sie ist jeden Tag bereit, dem Volke über ihre bisherige Tätigkeit Rechenschaft zu geben und erwartet mit Zuversicht sein Urteil.

(aus: Huber Verfassungsgeschichte V, a.a.O., S, 992)

 

  

   Arbeitsanregungen:
  1. Was ist nach Ansicht des Parteiausschusses die wichtigste Errungenschaft der Revolution?

  2. Erläutern Sie die für das errungene Wahlrecht geltenden Wahlgrundsätze. Wahlen in der Bundesrepublik Deutschland erfolgen auf der Grundlage eines weiteren Wahlgrundsatzes. Wie lautet und was bedeutet dieser?

  3. Welche Gefahren drohen nach Ansicht der SPD einer weiteren demokratischen Entwicklung in Deutschland?

  4. Welchen Stellenwert besitzt die Forderungen nach der schleunigsten Einführung der Nationalversammlung im politischen Konzept des Parteiausschusses?
     

               
  Schriftl. Quellen ]  
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de