Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Massenorganisationen der KPD

Kampfbund gegen den Faschismus




(Abb.: Plakat des Kampfbundes gegen den Faschismus, in: Sachwörterbuch der Geschichte... 1970, S.418)

In der Massenorganisation des Kampfbundes gegen den Faschismus, gegründet 1930, organisierte die KPD  Arbeiter und Angehörige anderer sozialer Schichten. Die Partei sah darin eine Einheitsfrontorganisation, d.h. eine Organisation, die insbesondere auch sozialdemokratische Arbeiter zum gemeinsamen Kampf gegen Faschismus und Krieg unter Führung der KPD gewinnen sollte.
(vgl. Sachwörterbuch der Geschichte... 1970, S.418)

 

Über den Mitgliederbestand und Organisationsstruktur des Kampfbundes gibt es die nachfolgenden Angaben:

Dezember 1931: 

  • 106 293 registrierte Mitglieder 

  • in 1658 Ortsgruppen und 109 Betriebsstaffeln organisiert

(vgl. Sachwörterbuch der Geschichte... 1970, S.418, Weber 1969, Bd.1, S.365)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013
 

  
 
   Arbeitsanregungen:
  1. Beschreiben Sie das Plakat des Kampfbundes.

  2. Untersuchen Sie dabei die Rolle der dargestellten Figuren.

  3. Was verstehen die Kommunisten der KPD nach der Abbildung unter Einheitsfront gegen den Faschismus?

  

     
  Überblick ] Sozialstruktur ] Massenorg. ] Parteipresse ] Parteiaufbau ]  
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de