Home
Nach oben
Statistik
Fluktuation
Weiter
 

 

Kommunistische Partei Deutschlands (KPD)

Mitgliederbestand


Die KPD verfügte in der Zeit von 1919 bis 1933 über folgende Mitgliederzahlen. Allerdings gibt es dazu auch etwas abweichende Zahlen (vgl. Statistik). Zudem war die Fluktuation der Mitglieder in der Partei überaus hoch.
  

1919 106.656

  

Arbeitsanregungen:
  1. Beschreiben Sie die Mitgliederentwicklung in der KPD.
  2. Erläutern Sie die großen Mitgliederschwankungen.

  

1920  78.715
1921 359.000
1922 224.689
1923 294.230
1924 128.000
1925 135.826
1926 ca.140.000
1927 124.729
1928 130.000
1929 135.160
1930 176.000
1931 259.155
reg.:
381.000
1932 252.000
reg.:
360.00
1933 360.0001)

(aus: Weber 1969, S.362-364)

1) Die KPD etwa Mai 1933:
"Höchstens 11 Prozent ihrer Mitglieder standen in den Betrieben und wahrscheinlich befanden sich von den 360 000 Mitgliedern, die die Partei damals zählte, noch weniger als 11 Prozent im Produktionsprozess."
(aus: Wilhelm Pieck, Zur Geschichte der KPD. Schulungsvortrag, Dezember 1943, in: ders., Gesammelte Reden und Schriften, Berlin (DDR) 1972, Bd. V, S.404)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013
 

               
  Überblick ] Sozialstruktur ] Massenorg. ] Parteipresse ] Parteiaufbau ]  
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de