Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Außenpolitik in der Weimarer Republik

"Was ist Locarno"

Bartels (KPD) zum Locarno-Vertrag, 30.11.1925

 
 

[...] Was ist Locarno? Wenn man die einzelnen Verträge und ihre Paragraphen durchgeht. so sehen wir, dass Deutschland hinreichend Garantie gibt, aber dafür lediglich die Garantie erhält, dass es Kriegsbütteldienste leisten darf und andererseits Deutschland als Kriegsschauplatz ausliefern muss. Locarno bedeutet in Wirklichkeit [...] die Auslieferung der Rheinlande, es bedeutet direkt ein Verschenken preußisch-deutschen Gebietes, es bedeutet Garantie des Einmarsch- und Durchmarschrechtes durch Deutschland, es bedeutet die Kriegsdienstverpflichtung der deutschen Bevölkerung für die Entente gegen Russland, es bedeutet vor allem die Anerkennung der Aufrechterhaltung des Besatzungsregimes und es bedeutet erneut das Bekenntnis zu dem Versailler Vertrag. Es bedeutet darüber hinaus verschärfte Ausbeutung, verschärfte Entrechtung, Unterdrückung, Elend, Übel, Not und alles, was im Gefolge des neuen Krieges eben zu erwarten ist. [...]

(H. Michaelis/E. Schraepler (Hrsg.), Ursachen und Folgen. Berlin 1958 ff. Band VI, S.396)

               
    
   Arbeitsanregungen:
  1. Welche Positionen vertritt der Verfasser/Redner zum Locarno-Vertrag.

  2. Benutzt er für seine Argumentation historische, wirtschaftliche oder bündnispolitische Argumente?

  3. Vergleichen Sie seine Position mit denen der anderen Parteien.
     

 
      
  Schriftl. Quellen ] Bildquellen ]  
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de