Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Quellen 1815-1848/49

Aufklärung der Betörten in Preußen

(1832)

 
 
 

Die süddeutsche Presse nun, die sich einer freieren Bewegung erfreut, mache sichs zur Hauptangelegenheit, preußische Zustände zu behandeln, die Untertanen der preußischen Monarchie über ihre wahre Lage aufzuklären, ihnen die Schmach ihrer bürgerlichen Nichtigkeit recht deutlich vor die Augen zu führen [...] Da aber die in Nacht gehaltenen Preußen nicht einmal von der Existenz eines freisinnigen Blattes einen Begriff haben, geschweige denn ein solches zu lesen bekommen, so wäre alle Mühe des Schreibens vergebens, wenn man nicht zugleich auf Mittel Bedacht nehmen wollte, durch den preußischen Gedankenmaut-Kordon die Wahrheit einzubringen, und den unmündigen Abgeschlossenen einen neuen köstlichen Genuss zuzuführen. Alle süddeutschen Mitbürger, die in irgend einer Geschäftsverbindung stehen mit dem finsteren Teile der preußischen Monarchie, die irgend einen Freund oder Handelsgefährten in jenen Gegenden haben, fordern wir auf im Namen des Vaterlandes, zur Verscheuchung der Nacht und des Truges, zur Verbreitung des Lichts und der Wahrheit in jenen Regionen nach Kräften mitzuwirken, dadurch, dass sie keine Gelegenheit unbenützt vorübergehen lassen, um in die Hände der in Unwissenheit und Trug Verblendeten ein Mittel der Belehrung, eine Anzahl freisinniger Blätter zu liefern. Bald wird dann auch bei ihnen das Bedürfnis erwachen, das bei uns so allgemein gefühlt wird: das Bedürfnis, Wahrheit zu hören; und ist dies erst einmal rege geworden, dann wird es [...] jedes Hindernis übersteigen. Werden auf diese Weise Vorurteile verbannt, werden jene Betörten aufgeklärt, damit sie die Lage des Vaterlandes und ihre eigene recht erkennen: dann werden sie gewiss auch ihre tatkräftige Liebe dem Vaterlande und der gemeinsamen Sache wieder zuwenden; dann wird mit der Veranlassung auch jener Widerwille des Süddeutschen gegen den Preußen verschwinden. Beide werden all ihren Hass und ihre vereinigte Kraft zum Widerstand gegen die gemeinsamen Feinde, die Despoten und ihre begünstigten Knechte, aufbieten.

(aus: Der Wächter am Rhein vom 28. April 1832)

 
   
   Arbeitsanregungen:
  1. Arbeiten Sie heraus, welche Aufgabe der süddeutschen Presse vom Verfasser zugewiesen wird.

  2. Auf welche Weise sollen diese Aufgabe erfüllt werden?

  3. Was erwartet sich der Verfasser davon?
     

 
     
     
  Center-Map ] Überblick ] Revolutionen in F. ] Hambacher Fest 1832 ] Politische Bewegungen ] Quellen ]  
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de