Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Höfische Festkultur unter Carl Eugen

Gondelfahrten auf dem Bärensee

Erinnerungen an Venedig

 
 

Wichtige Anregungen für seine höfischen Festkultur erhält Herzog Carl Eugen auf seinen verschiedenen Italienreisen, die ihn auch drei Mal nach Venedig (1753, 1762, 1767) führen. Von der letzten dieser reinen Vergnügungsreisen bringt Carl Eugen sogar zwei Gondoliere mit, die den Gondelfahrten auf dem Bärensee bei seinem »Schloss Solitude, die seitdem stattfinden, ein möglichst authentisches Ambiente geben sollen.

 

Der Hofbibliothekar Uriot beschreibt die Gondeln, die im Jahre 1763 benutzt werden wie folgt: "Am Ufer des Sees sahe man sieben Boote oder Gondolen, in deren jedem sich vier nach der Art der Gondoliere zu Venedig gekleidete Bootsknechte befanden. Das Hauptboot, welches roth mit Gold und Silber angestrichen war, hatte einen Baldachin von gleichen Farben, und der niedlichsten Form. Zwey blau mit Silber angestrichene Boote hatten ebenfalls Baldachins, die zwar nicht von eben der Höhe, aber doch von nicht minder galantem Geschmacke waren; und die vier anderer grün mit Gold gemahlte Gondeln gefielen durch ihre anmuthige Einfalt dem Auge nicht weniger, als die vorbeschriebene." (zit. n. Berger 1997, S. 170) Eine der größten "Fêten am Bärensee" findet am 22. 9.1768 anlässlich eines Besuchs von Prinz Friedrich, einem Bruder Carl Eugens statt. Alles ist bestens organisiert, als die Gäste am späten Nachmittag zum Bärensee geleitet werden. Man lässt mal schnell 700 Stück Wild einfach zur Unterhaltung der Gäste vor den See treiben, die man danach aber wieder freilässt. Dann wird, wie der Hofbibliothekar Uriot berichtet, die ganze Gegend drumherum "auf das reichste und dickste illuminirt" und, nachdem der Herzog mit einigen seiner Gäste die prächtig geschmückten Gondeln bestiegen hat, gehts hinüber zum anderen Ufer, wobei der Anblick dieser Gondelfahrt offenbar sehr beeindruckend ist, weil "von einem Ende des Ufers biss zum andern, eine Allée von Piramiden und Bögen, so auf Flösse gestellt, auf dem Wasser illuminirt war und also diese Schiffe in einer schön auf dem Wasser illuminirten Allée herüberfuhren." (zit. n. ebd., S.172) Danach geht es zum Festschmaus ins schon 1817 angebrochene "Bärenschlösschen" und zum Saufang in die Allée.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 25.03.2016
 

 
   
   Arbeitsanregungen
  1. Erarbeiten Sie einen Kurzvortrag bzw. eine Präsentation zum Thema.

  2. Stellen Sie einen WebQuest zu einem, mehreren Aspekten oder zum gesamten Thema zusammen.
     

     
  Nach oben ] Überblick ] Redouten ] Opern ] Ballett ] Geburtstagsfeste ] Lustjagden ] Hofzeremonien ] Feuerwerke ] [ Gondelfahrten ] Venezianische Messen ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de