Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

In Uniform gegen den Markenwahn

Die Stellung zur Hauptthese

(Spitzenformulierung)


Zu dem Kommentar von Gert Egle "In Uniform gegen den Markenwahn" äußerten sich Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Texterörterung wie folgt:

Martina, 11. Klasse
Dass die Einführung der Schuluniform an deutschen Schulen ein guter Anfang wäre, die Probleme der Minderwertigkeit abzuschaffen oder wenigstens zu bekämpfen, stimmt mit meiner Meinung völlig überein. Wenn wir ganz ehrlich sind, ist es doch so, dass die Kleidung nicht nur im Alltag, sondern auch in der Schule eine übergeordnete Rolle spielt. Jemandem, der nicht genügend Geld hat, sich eine Original "501"zu kaufen, wird wenig Beachtung geschenkt und wird recht schnell zum sozialen Außenseiter.

Manuela, GK 12
…Schuluniformen würden tatsächlich erhebliche Kleiderkosten sparen. Aber der Aufwand, der heute um Kleidung gemacht wird, ist eben Ausdruck für ein Konsumdenkens, das sich auf viele Bereiche des täglichen Lebens erstreckt, nicht nur auf die Kleidung der Jugendlichen. Man kann dieses Konsumdenken, das für mich das tatsächliche Problem ist, mit einer Kleiderordnung für Schulen nicht eingrenzen. Das Geld, welches durch die Uniform gespart würde, würde für Papas Autowachs, Mamas neues Abendkleid oder Söhnchens neue Spielkonsole ausgegeben werden.

Bernd, LK 13
 ... Wie Schuluniformen zu einem Klima gegenseitigen Vertrauens zwischen Schülern und Lehrkräften beitragen sollen und damit Lernklima und Lernkultur an der Schule nachhaltig verbessern sollen, bleibt mir weitgehend ein Rätsel. Der Schlüssel zu einem besseren Lernklima und einer guten Lernkultur liegt meines Erachtens auf einem völlig anderen Gebiet. Hier geht es doch darum, wie die soziale Beziehung zwischen Lehrern und Schülern im Schulalltag gestaltet ist. Dabei ist ein freundlicher und respektvoller Umgang miteinander ebenso wichtig, wie Verständnis für die Bedingungen unter denen Jugendliche heute aufwachsen.
 

 
   Arbeitsanregungen:
  1. Arbeiten Sie heraus, welche Haltung die Schülerinnen und Schüler zur Hauptthese/Spitzenformulierung in Gert Egles Text "In Uniform gegen den Markenwahn" einnehmen.

  2. Untersuchen Sie, wie diese Haltung in der Argumentation umgesetzt wird.
     

                  
Kurzversion ] Bausteine ]
        

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de