In Uniform gegen den Markenwahn

Reißverschlussprinzip

Lösungsexemplar


Die nachfolgende Texterörterung zu Christine Brincks Text "Steckt die Schüler in Uniform" ist nach dem so genannten Reißverschlussprinzip aufgebaut und folgt überwiegend einer textsukzessiven Bearbeitungsstrategie.

A. Einleitung

Das äußere Erscheinungsbild von Jugendlichen in der Schule ist, so scheint es, mittlerweile eines der Standardthemen, mit denen die "politikarme" Haupturlaubszeit mehr oder weniger regelmäßig aufwartet. Ist es einmal das Piercing, dann sind wieder die Markenklamotten dran oder irgendjemand stößt mit seinen kritischen Anmerkungen über die "bauchfreie" Mode der Schülerinnen eine "hitzige" Debatte an. Nicht selten münden solche, meist im Sommerloch geführten Diskussionen im Ruf nach der Einführung von Schuluniformen.
In ihrem Kommentar „Steckt Schüler in Uniform!“, der am 12.11.1993 in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist, geht es Christine Brinck um das Thema Schuluniformen. Sie stellt dar, welche Gründe für die Einführung von Schuluniformen in Deutschland sprechen und wendet sich mit ihren Ausführungen an die Leser der Zeitung und damit an die interessierte Öffentlichkeit.

B. Hauptteil

C. Schluss

.
 

 
   Arbeitsanregungen:
  1. Arbeiten Sie heraus, wie das Reißverschlussprinzip beim Aufbau der obigen Texterörterung funktioniert.

    • Fügen Sie dazu in den Text zunächst Absätze ein zwischen reiner oder der Hauptsache nach Textwiedergabe und den jeweiligen Stellungnahmen.

    • Markieren Sie die Textstellen, die sich hauptsächlich der Textwiedergabe widmen.

  2. Untersuchen Sie, welche Gesichtspunkte (Thesen, Argumente) des Ausgangstextes erörtert werden.

  3. Arbeiten Sie heraus, ob der Verfasser seine Stellungnahmen zustimmend, einschränkend oder ablehnend gestaltet.

  4. Welche Gegenstandsbereiche der Stellungnahmen sind zu erkennen?

  5. Zeigen Sie, wo sich die kritische Stellungnahme auf die Prämissen, die Gültigkeit, die Tragweite, die Vollständigkeit oder den Darstellungsstil bezieht.

  6. Welche Erörterungsansätze werden textimmanent, welche texttranszendierend aufgeführt?

  7. Arbeiten Sie heraus, womit im vorstehenden Text die Äußerung der eigenen Meinung zum Text kenntlich gemacht wird.

  8. Warum stehen die Originalzitate im Erörterungsteil und nicht bei der Textwiedergabe?
     

                  
        

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de