Home
Nach oben

 

 

Abstract

Heribert Prantl, Zeitenwende: Das Altern als Glücksfall für die Gesellschaft (2015)

Erarbeitung eines Abstracts

 
 
 

Zu dem Text Zeitenwende: Das Altern als Glücksfall für die Gesellschaft von Heribert Prantl , der in der Ausgabe 2/3 2015 "Alter(n)" der Zeitschrift Der Bürger im Staat , hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung, Baden-Württemberg, erschienen und im Internet als pdf-Dokument verfügbar ist, lässt sich ein Abstract verfassen, der dann mit dem der Heftautoren verglichen werden kann.
Ganz generell ist den Themenheften stets ein Abstract vorangestellt, sodass man darin zur Übung von Abstracts stets geeignetes Anschauungsmaterial finden kann.

Vorbereitungen durch die Lehrkraft:

  • Öffnen Sie das pdf-Dokument (Themenhefe: Alter(n)
  • Gehen Sie zu dem dem Beitrag von Heribert Prantl (S.76-77)
  • Drucken Sie die Seiten 6 und 7 des pdf-Dokumentes auf Ihrem Drucker aus.

Wenn Sie mit Schere und Papier zur Vorbereitung einer unmittelbaren Kopiervorlage arbeiten, sollten Sie den Abstract ausschneiden oder ggf. mit Ihrer Arbeitsanweisung überkleben.

iMethod: Herstellung des Arbeitsblattes auf dem iPad

Wenn Sie das gesamte Pdf-Dokument zum Lesen auf Ihrem iPad verfügbar machen wollen, öffnen Sie das in Ihrem Browser geöffnete Programm in iBooks (Schaltfläche: In "iBooks" öffnen).
Andernfalls öffnen Sie es mit einer geeigneten pdf-Bearbeitungs-App, wie z. B. GoodNotes.

  1. Öffnen Sie das Dokument auf Ihrem iPad mit einem pdf-Bearbeitungsprogramm, wie z. B. Good Notes.

  2.  

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 25.03.2016

 
    
Überblick ] Merkmale ] Funktion ] Formen ] Sprachliche Form ] Arbeitsschritte ] Bausteine ] Links ins WWW ]
                   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de