Home
Nach oben

 

 

Bausteine zum Beispielthema

Stoffordnung

Von der Stoffsammlung zur Stoffordnung

 
 
Wer den Autoverkehr einschränkt, ruiniert die Wirtschaft.
       
   Bei der Durchführung der Stoffsammlung zu  diesem Thema sind die folgenden Gesichtspunkte zusammengetragen worden.
  • Die Gütertransporte in Deutschland sind ohne Automobile gar nicht durchführbar.

  • Ohne Auto kein Wirtschaftswunder

  • Nirgends sonst ist das Verhältnis zwischen Energieaufwand und transportiertem Gewicht ungünstiger als beim Auto.

  • Es gibt verlässlichere Transportsysteme, die nicht von Staus o. ä. abhängen.

  • Alte Autos können recycelt werden.

  • Die öffentlichen Verkehrsmittel sind zu teuer.

  • Nur der Staat hat mit seinen Subventionen die Autoindustrie so groß gemacht.

  • Rund ums Auto wird ein Fünftel des Sozialprodukts erwirtschaftet.

  • Exportierte Autos belasten die Umwelt unserer Einen Welt genauso.

  • Auto ist quasi "Schmiermittel" der gesamten Wirtschaft, ohne läuft nichts.

  • Die Autoindustrie ist eine der Schlüsselindustrien in Deutschland.

  • In einem PKW sitzen im Durchschnitt gerade mal 1,3 Personen.

  • Jeder siebte Arbeitsplatz hängt vom Auto ab.

  • Viele Aktivitäten auch in der Freizeit sind nur mit dem Auto durchführbar.

  • Verbote in Ballungsgebieten bringen nichts oder bewirken eher Gegenteil.

  • Die tatsächlichen Kosten, die durch Autos und Autoverkehr entstehen, werden nicht gerechnet. Wichtig vor allem: Umweltschäden.

  • Autos machen einfach Spaß.

  • Jedes Auto wird mit rund 4000 Euro staatlich subventioniert.

  • Autofreie Innenstädte zwingen Autofahrer ins Umland, d.h. es wird noch mehr gefahren, stärkere Luftverschmutzung, City-Geschäfte gehen pleite.

  • Eingesparte staatliche Förderungen dienen zur weiteren Entwicklung anderer Verkehrssysteme: dadurch u. a. Neubelebung der Wirtschaft.

  • Autos sind ein Exportschlager unser exportabhängigen Wirtschaft.

  • Öffentliche Verkehrsmittel können Fläche nicht abdecken oder nur zu unverhältnismäßig hohen Kosten.

  • Fast die Hälfte aller LKWs fährt mit leerer Ladefläche herum.

  • ...

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 08.01.2017

    
   Arbeitsanregungen:

  1. Untersuchen Sie, welche Gesichtspunkte nicht zum Thema gehören.

  2. Ordnen Sie die vorstehende Stoffsammlung nach Gesichtspunkten, mit denen für oder gegen die Behauptung der Themenstellung gesprochen wird. (Stoffordnung)

  3. Ergänzen Sie die Gesichtspunkte mit eigenen Ideen.

  4. Suchen Sie geeignete Oberbegriffe und ordnen Sie die Gesichtspunkte diesen Oberbegriffen zu. (Vorlage 1)

   

                
Thema 1 ] Thema 2 ] Thema 3 ] Thema 4 ]
                       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de