Home
Nach oben

 

 

Bausteine zum Beispielthema

Betrachtung und Erschließung des Themas

Von den Themabegriffen zur Themafrage

 
 
  

Beispielthema
Markenartikel gehören heute für viele zu selbstverständlichen Konsumartikeln. Zeigen Sie die Ursachen für dieses Konsumverhalten auf und nehmen Sie dazu Stellung.

Der Arbeitschritt Betrachtung und Erschließung des Themas könnte für das obige Thema mit der Tabellenmethode so aussehen:

Themabegriffe 

Markenartikel

Produkte, die einen bestimmten Namen haben, der mit einem bestimmten Hersteller in Verbindung gebracht wird; häufig als Ausdruck eines bestimmten Qualitätsstandards, aber auch als Ausdruck eines bestimmten Lebensgefühls; Gegenteil: No-name-Artikel

heute Entwicklung, früher möglw. anders
viele eine große Anzahl von Menschen, nicht unbedingt die Mehrheit oder, alle
selbstverständliche etwas Normales, Alltägliches, in jedem Konsumbereich von Bedeutung (Haushalt, Kleidung, Elektro, Computer, Medizin); für jeden erschwinglich;
Konsumartikel Artikel, die von Privatleuten/privaten Haushalten verbraucht, "verzehrt" oder genutzt werden; Ggs. Investitionsgüter
Ursachen individuelle, persönliche Motive, allgemein gesellschaftliche; Bedürfnisweckung durch Werbung, "Markentreue"
Konsumverhalten Kauf- und Nutzungsverhalten

Themafrage(n):

  1. Welche persönlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ursachen gibt es dafür, dass eine große Anzahl von Menschen in unserer Gesellschaft beim Kauf von Produkten auf Markenartikel vertraut?
  2. Ist dieses Konsumverhalten angesichts von alternativen No-name-Produkten auf dem Markt zu rechtfertigen?
   
   Arbeitsanregungen
  1. Ergänzen Sie die obige Klärung der Themabegriffe.

  2. Formulieren Sie im Anschluss daran mindestens 5 Fragen, mit sich Ihrer Ansicht nach das Thema weiter schließen lässt.

  3. Verfassen Sie dann eine oder mehrere Themafragen, die die Themenstellung präzisieren.

  4. Erläutern Sie, inwiefern die beiden Themafragen die Themenstellung des Themas präzisieren.

  5. Was spricht dafür zwei derartige Themafragen zu formulieren?

  6. Führen Sie eine Stoffsammlung auf der Grundlage der Clustering-Methode durch.

  7. Ordnen Sie den von Ihnen dabei gewonnenen Stoff in Form eines Mind Maps.
     

 
     
  Thema 1 ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de