Home
Nach oben
Zurück
 

 

Formal-logische Anätze der Argumentation

Antecedens und Konsequens


  Wenn man bei der Argumentation mit deduktiven Argumenten nicht aufpasst, was bejaht wird, kann es schnell passieren, dass das Argument nicht mehr gültig ist.
 

Argument 1

Im folgenden Fall wird das Antecedens in der Argumentation bejaht:

  • Wenn ein Schüler den Unterricht schwänzt, fehlt er unentschuldigt.

  • Paul schwänzt.

  • Also fehlt Paul unentschuldigt.

Argument 2

In  diesem Fall wird das Konsequens in der Argumentation bejaht:

  • Wenn ein Schüler den Unterricht schwänzt, dann fehlt er unentschuldigt.

  • Paul fehlt unentschuldigt.

  • Also schwänzt er.
     

 
    
   Arbeitsanregungen:
  1. Erläutern Sie, weshalb in einem Fall das Argument gültig das andere Mal aber ungültig ist.

  2. Was passiert, wenn das Antecedens oder Konsequens verneint wird?

  3. Wie wirkt sich dies auf die Gültigkeit bzw. Nichtgültigkeit des Arguments aus?

  4. Notieren Sie beide Fälle.
     

 
     
  Überblick ] Logik ] Inhaltl.-rhet. Ansätze ] Textauswahl ] Bausteine ]  
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de