Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Sonett

Funktion der äußeren Form

Produktive Textarbeit zu einem Gedicht von Günter Herburger (1977)


 

 

Geliebt haben wir uns,dass das Gras um uns sich entzündete, doch die Glut schadete uns nicht,so selbstvergessen waren wir.Verfolgt haben wir uns, dass wir uns bis ins Mark trafen,doch die Wunden schlossen sich wieder,da kein Blut aus ihnen kam. Seitdem wir uns aber geeinigt haben,zusammen alt zu werden, verwandelt sich die Liebe in Behutsamkeit und das Blut, das mitunter nun aus den Rissen quillt, schmerzt Tropfen um Tropfen wie heißes Wachs.

(nach: Günter Herburger, Ziele. Gedichte, Reinbek: Rowohlt 1977, S.52, Textgestalt aus didaktischen Gründen verändert)
 

 

 

 
   
   Arbeitsanregungen zur produktiven Textarbeit:
  1. Formen Sie den vorliegenden Text so um, dass ein reimloses Sonett entsteht.
  2. Was leistet Ihrer Ansicht nach die Verwendung der Sonettform für das Gedicht?

   →Lösung

 
                 
  Center-Map ] Überblick ] Grundtypen ] Textauswahl ] Bausteine ]  
         

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de