Home
Nach oben
Weiter
 

 

Sonett

Reimschema und Strophen

Produktive Textarbeit


 

Die produktive Textarbeit mit den beiden Texten:

kann die wichtigsten Erkenntnisse über die äußere Form des Sonetts ermöglichen (italienischer Typ).

  • vierzehn Verszeilen
  • zwei vierzeilige Strophen (Quartette), zwei dreizeilige Strophen (Terzette, zusammen Sextett genannt)
  • Mögliche Reimanordnungen
    • Quartette:
      • Mörike: umarmender Reim mit gleichen Reimen in den beiden Quartetten (abba abba) (= Reimschema, das am meisten verbreitet ist)
      • Riemer: umarmender Reim und Kreuzreim (abab abab)
    • Terzette:
      • sehr vielfältig
      • hier bei Mörike und Riemer: dreifacher, auf beide Terzett-Strophen verteilter Reim
  • Versmaß / Metrum
    • Mörike: alternierende, auftaktig fünfhebige Verszeilen mit 11 Silben und klingendem (weiblichem) Versschluss (= elfsilbiger ital. Sonettvers (Endecasilabo))
    • Riemer: ähnliche Bauform, abwechselnd klingender (weiblicher) und stumpfer (männlicher) Versschluss (die von Riemer genannten "Trochäen", sind dagegen wohl eher als Jamben aufzufassen)

(vgl.: Waldmann, 1998, S.254)
 

 
                 
  Center-Map ] Überblick ] Grundtypen ] Textauswahl ] Bausteine ]  
         

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de