Home
Nach oben

 

 

Figurengedichte des Barock

Ey

Peter Titz


  Das Figurengedicht Ey von Peter Titz ist ein Beispiel für die sehr kunstvolle Gestaltung derartiger Gedichte im Barock.
 

Nimm
Meinen
Schmerz von mir.
Lass mein Klagen
Lencken deinen Sinn.
Dafne / sieh dies Herze
Das dir ganz ist unterthan/
Das dir redet/ schweiget/ dencket/
Dir sich frewet / dir sich kräncket/
Und ohn dich nicht leben kan.
Nymfe / wo ich scherze
Will ich noch forthin_
Willig tragen
Für und für
Deinen
Grimm.

  

 
   
   Arbeitsanregungen:

Interpretieren Sie das Figurengedicht Ey von Peter Titz..

Untersuchen Sie dabei besonders die Formelemente des Gedichts.

  

 
  
Text 1 ] Text 2 ] Text 3 ] Text 4 ] Text 5 ]
  

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de