Home
Nach oben

 

 

Das Thema bestimmen

Kommunikativ-pragmatische Analyse

Zimmer ausgebrannt, (Aachener Nachrichten)


Das Textthema der Zeitungsnachricht »Zimmer ausgebrannt« aus den Aachener Nachrichten kann unter Berücksichtigung der Wiederaufnahmestrukturen wie folgt bestimmt werden.
 

 

Am häufigsten werden die beiden Ausdrücke (Lexeme) »Feuerwehr« und  »Wohnung« wieder aufgenommen. Sie sind daher die wichtigsten Textgegenstände (Referenzträger) des Textes. Die thematische Progression der beiden wichtigsten Textgegenstände folgt vor und nach der Unterbrechung durch die Segmente (7) und (8) (=Teil 3) dem Prinzip des Nebeneinander.

Kommunikativ-pragmatische Analyse

Dass die Anzahl der Wiederaufnahmerelationen und die Bestimmung des Textthemas keine 1:1-Beziehung darstellt (vgl. Brinker 1997, S.59) und dementsprechend "nicht zu absolut und mathematisch-statistisch" verstanden werden darf (vgl. Brinker 1997, S.47), zeigt sich auch im vorliegenden Beispiel.

Die beiden hauptsächlichen Referenzträger (Textgegenstände) »Feuerwehr« und «Wohnung« nämlich stellen für sich betrachtet nicht das Thema oder die Hauptthemen dar. Deren Bestimmung erfolgt nämlich immer auf der Grundlage des gewonnenen Gesamtverständnisses. Und dieses wiederum zieht nicht nur die "nackten" Textgegenstände heran, sondern zugleich das, was über sie ausgesagt wird. Dies sind im vorliegenden Fall Informationen darüber, was die Feuerwehr getan hat und was mit der Wohnung passiert ist.

Die Bestimmung des Hauptthemas nach dem Ableitbarkeitsprinzip

Die beiden Themen des Textes sind unter diesem Aspekt also der »Feuerwehreinsatz« und der »Wohnungsbrand«. Die weitere Untersuchung gilt der Frage, welches der beiden Themen das Hauptthema des Textes darstellt.

  • Beurteilt man nun diese beiden Hauptthemen danach, inwieweit sie sämtliche Gedanken (Propositionen) des Textes umfassen (subsumieren) können, dann zeigt sich, dass dafür allein das Thema »Wohnungsbrand« in Frage kommt (Ableitbarkeitsprinzip).

  • In einem weiteren Schritt kann nun ermittelt werden, inwiefern die so ermittelten Hauptthemen des Textes mit der kommunikativen Textfunktion (der vermuteten Textintention) kompatibel sind.
    Im vorliegenden Beispiel sind die beiden Hauptthemen mit der informativen Textfunktion vereinbar: der Rezipient soll über ein bestimmtes, in der Vergangenheit liegendes Ereignis informiert werden.

  • Will man darüber hinaus noch textsortenspezifische Merkmale zur Themenformulierung heranziehen, dann gehören bei der journalistischen Darstellungsform Nachricht die Merkmalskombination "bestimmtes, räumlich und zeitlich fixiertes Ereignis" (vgl. Brinker 1997, S.47) in die Themenformulierung mit hinein.

Das Thema

Nominalstil Verbalstil
Der Wohnungsbrand am 17.2.1973 gegen 15 Uhr in der Thomashofstraße Aachen Am 17.2.1973 kam es gegen 15 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Thomashofstraße in Aachen.

(vgl. Brinker 1997, S.47)
  

     
  Baustein 1 ] Baustein 3 ]  
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de