Home
Nach oben
Weiter
 

 

Indirekte Wiedergabe

Zärtlichkeiten oder Zudringlichkeiten?

Katharina Blum im Verhör


  In seinem Roman »Die verlorene Ehre der Katharina Blum« (1974) lässt Heinrich Böll den auktorialen Erzähler im 18. Kapitel über die Vernehmung von Katharina Blum berichten:

"Die Dauer der Vernehmungen ließ sich daraus erklären, dass Katharina Blum mit erstaunlicher Pedanterie jede einzelne Formulierung kontrollierte, sich jeden Satz, so wie er ins Protokoll aufgenommen wurde, vorlesen ließ. Z. B. die im letzten Abschnitt erwähnten Zudringlichkeiten waren erst als Zärtlichkeiten ins Protokoll eingegangen bzw. zunächst in der Fassung »dass die Herren zärtlich wurden«; wogegen sich Katharina Blum empörte und energisch wehrte. Es kam zu regelrechten Definitionskontroversen zwischen ihr und den Staatsanwälten, ihre und Beizmenne, weil Katharina behauptete, Zärtlichkeit sei eben eine beiderseitige und Zudringlichkeit eine einseitige Handlung, um um letztere habe es sich gehandelt. Als die Herren fanden, das sei sei doch alles nicht so wichtig und sie sei schuld, wenn die Vernehmung länger dauere, als üblich sei, sagte sie, sie würde kein Protokoll unterschreiben, in dem statt Zudringlichkeiten Zärtlichkeit stehe. Der Unterschied sei für sie von entscheidender Bedeutung, und einer der Gründe, warum sie sich von ihrem Mann getrennt habe, hänge damit zusammen; der sei eben nie zärtlich, sondern immer zudringlich gewesen."

(aus: Heinrich Böll, Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann, München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1976, S. 27)
 

 
   
   Arbeitsanregungen:
  1. Unterstreichen Sie die finiten Verbformen, die die indirekte Wiedergabe signalisieren.

  2. Bestimmen Sie die Form der indirekten Wiedergabe.

  3. Untersuchen Sie, welche Bedeutung die indirekte Wiedergabe für den Erzähler hat und zeigen Sie, welche Wirkung auf den Leser damit erzielt werden soll.

  4. Dialogisieren Sie den Textauszug in Form direkter Wiedergabe. Übertragen Sie dazu die indirekte Wiedergabe in direkte Rede und ergänzen Sie gegebenenfalls nötige Äußerungen der Beteiligten.

  5. Gestalten Sie ein Mind Map zu den beiden Begriffen Zärtlichkeit und Zudringlichkeit.

  6. Definieren Sie die Begriffe Zärtlichkeit und Zudringlichkeit.
     

 
      
Überblick ] Formen ] Besonderheiten ] Textauswahl ] Bausteine ]
                     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de